Mittwoch, 26. Februar 2020

Coronavirus: Flugbereitschaft der Bundeswehr in Köln-Wahn geschlossen

Bundeswehrsoldat soll Kontakt zu männlichem Coronavirus-Patienten (47) gehabt haben 

ANC-NEWS Köln - Nach offiziellen Informationen eines Sprechers der Luftwaffe in Berlin am Mittwochmittag (26.02.) soll ein Bundeswehrsoldat der Flugbereitschaft Kontakt zu dem 47-jährigen Coronavirus-Patienten gehabt haben, der zur Zeit im Universitätsklinikum Düsseldorf behandelt wird. Der Soldat wird mittlerweile von Spezialisten der Bundeswehr in Koblenz untersucht. Aus Sicherheitsgründen wurde die Flugbereitschaft des militärischen Flughafens Köln-Wahn geschlossen. Soldaten dürfen ihre Büros vorläufig nicht verlassen, bis das Untersuchungsergebnis vorliegt. Das Flughafengelände wurde im betroffenen Bereich bis auf weiteres abgeriegelt.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Coronavirus erreicht Nordrhein-Westfalen - Erste bestätigte Infektion

Mann aus dem Kreis Heinsberg erkrankt - Zustand soll lebensbedrohlich sein – Transport zur Uniklinik Düsseldorf

ANC-NEWS Erkelenz/ Düsseldorf – Am späten Dienstagabend (25.02.) gab es eine offizielle Bestätigung zum ersten Coronavirus-Fall bei einem Patienten in Nordrhein-Westfalen. Erstmals wurde das Corona-Virus (SARS-CoV-2) in NRW nachgewiesen. Es handelt sich um ein Ehepaar aus der Region Selfkant im Kreis Heinsberg, welches in einem Krankenhaus in Erkelenz zuerst mit Verdacht auf eine Lungenentzündung behandelt wurde. Der Virus konnte bei dem Mann nachgewiesen werden. Der Zustand des Mannes soll kritisch bzw. lebensbedrohlich sein. Er wurde in der Nacht zum Universitätsklinikum Düsseldorf transportiert.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Großbrand zerstört Fabrikgebäude in Gelsenkirchen

Anwohner meldeten mehrere Explosionen – Großeinsatz der Feuerwehr – Vermutlich Millionenschaden

ANC-NEWS Gelsenkirchen - Am späten Dienstagabend (25.02.) wurde das Gebäude einer Gewürzfabrik an der Achternbergstraße in Rotthausen vollständig zerstört. Anwohner hörten mehrere Explosionen und alarmierten gegen 20:45 Uhr die Feuerwehr über den Notruf 112. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte das Gebäude bereits in voller Ausdehnung. Die Steeler Straße war zwischen Schemannstraße und Achternbergstraße voll gesperrt. Nach jetzigem Kenntnisstand wurde durch das Feuer niemand verletzt. Vermutlich liegt der entstandene Sachschaden im Millionenbereich. Die Nachlöscharbeiten dauern auch am Mittwochmorgen noch an. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

  • inkl. O-Ton Leiter der Feuerwehr Gelsenkirchen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Dienstag, 25. Februar 2020

A40 in Essen: 25-jähriger Mercedes-Fahrer aus Linkskurve geschleudert

Junger Fahrer verliert Kontrolle auf regennasser Fahrbahn - Kontrollverlust vermutlich nach Drogenkonsum

ANC-NEWS Essen - Am späten Montagabend (24.02.) gegen 23:15 Uhr erreichte die Feuerwehr ein Notruf wegen eines schweren Verkehrsunfalls auf der A40. Ein Mercedes-Fahrer war in Fahrtrichtung Dortmund kurz hinter der Auffahrt Essen-Kray aus einer Linkskurve geflogen. Der 25-Jährige war linksseitig bei Regennässe von der Fahrbahn abgekommen, rechts gegen eine Betonschutzwand gekracht, hatte sich gedreht und war abschließend auf der Straßenmitte zum Stehen gekommen. Der Mercedes-Fahrer wurde vor Ort rettungsdienstlich betreut und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die A40 wurde für die Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Dortmund für ca. eine Stunde voll gesperrt. Nach ersten Informationen könnte der Konsum von Betäubungsmitteln die Unfallursache gewesen sein. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Tödlicher Karnevalsunfall mit Festwagen

Traktorfahrer stürzt Hang hinunter

ANC-NEWS NL Meersen. Ein Mann aus Meersen starb am Montagabend (24.02.) nach einem schweren Unfall mit einem Karnevalsfestwagen. Ein Traktor bog leicht in eine Straße ein und stürzte einen Hang herunter. Der Fahrer war die einzige Person, die an dem Unfall beteiligt war. Trotz der Bemühungen der Rettungsdienste erlag der Mann seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der Karnevalswagen hatte am Nachmittag an der Parade in Meerssen teilgenommen. Die örtlichen Karnevalsvereine haben nach dem dramatischen Unfall beschlossen, die Karnevalsaktivitäten am Montagabend komplett zu beenden.


  • Inkl. O-Ton: Annemiek Mools Polizei Limburg



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Montag, 24. Februar 2020

Tödlicher Straßenbahnunfall am Barbarossaplatz in Köln

Junge Frau (20) stirbt noch am Unfallort – Notfallseelsorger im Einsatz

ANC-NEWS Köln - Am Rosenmontag (24.02.) um kurz nach 16:00 Uhr wurden Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zum Barbarossaplatz in Köln alarmiert. Eine junge Frau (20) aus Dormund wurde dort von einer Straßenbahn der KVB erfasst und tödlich verletzt. Wie es genau zu diesem tödlichen Unfall kommen konnte, ist derzeit noch unklar. Es gibt Zeugenaussagen, dass die junge Frau vor der anfahrenden Straßenbahn gestürzt sei oder dass sie auf der Kupplung zwischen den beiden Waggons der Straßenbahn mitfahren wollte. Die Begleitung der getöteten Frau, zweit weitere Frauen, mussten vom Notfallseelsorger und dem Rettungsdienst versorgt werden. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde der Bereich um den Barbarossaplatz abgesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Inklusive O-Töne:
  • Jessica Kluszczyk - Pressesprecherin Polizei Köln
  • Christian Heinisch - Pressesprecher Feuerwehr Köln



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth