Freitag, 9. April 2021

A3 bei Hilden: Schwerer LKW-Unfall im Baustellenbereich

Lastwagenfahrer nach Auffahrunfall mit Rettungshubschrauber in Spezialklinik transportiert - Vollsperrung in Fahrtrichtung Oberhausen - Rückstau erschwerte Anfahrt der Rettungskräfte 

ANC-NEWS Hilden (Kreis Mettmann) - Am Freitagvormittag (09.04.) gegen 11:22 Uhr ereignete sich auf der A3 im Fahrbahnabschnitt zwischen der Raststätte Ohligser Heide und dem Autobahnkreuz Hilden ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten LKW. Nach offiziellen Informationen war im Baustellenbereich ein Container-Fahrzeug auf einen Autotransporter aufgefahren. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Fahrerkabine des Container-LKW sehr stark deformiert, so dass der Fahrer sehr schwere Verletzungen erlitt. Der Mann wurde nach rettungsdienstlicher Erstversorgung in eine Spezialklinik geflogen. Die PKW auf dem Autotransporter wurden stark beschädigt. Aufgrund des massiven Rückstaus wurde den Einsatzkräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes die Anfahrt zur Unfallstelle erschwert. Auf der Gegenfahrbahn kam es ebenfalls zu massiven Verkehrsbehinderungen. Ein VU-Team der Polizei war vor Ort, um den Unfallhergang zu rekonstruieren. Die A3 in Fahrtrichtung Oberhausen wurde im Rahmen der Einsatzmaßnahmen voll gesperrt. Es bildete sich Stau von zeitweise acht Kilometern Länge.

  • inkl. O-Ton Rebecca Abraham - Feuerwehr Solingen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Monheim am Rhein: PKW ausgebrannt - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Anwohner hörten Knallgeräusche - Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher Brandstiftung - Hoher Sachschaden   

ANC-NEWS Monheim am Rhein (Kreis Mettmann) - In der Nacht zu Freitag (09.04) gegen 01:30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr auf die Linzer Straße nach Monheim-Baumberg alarmiert. Anwohner waren durch explosionsartige Geräusche aus dem Schlaf gerissen worden. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte ein VW Golf auf dem Parkplatz einer Kindertagesstätte in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr konnte durch den umgehend eingeleiteten Löschangriff eine Brandausbreitung verhindern. Der VW Golf wurde durch den Brand total zerstört. Zwei neben dem brennenden PKW geparkte Fahrzeuge wurden durch die starke Hitzeentwicklung ebenfalls beschädigt. Nach offiziellen Informationen wird der Sachschaden auf einen Betrag im fünfstelligen Bereich geschätzt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung eingeleitet.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Köln: Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses

Brand auf Nachbargebäude übergegangen - 18-jährige Hausbewohnerin mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung im Krankenhaus - Mehrere Fahrzeuge beschädigt

ANC-NEWS Köln - Am späten Donnerstagabend (08.04.) gegen 23:15 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brandereignis in einem Mehrfamilienhaus auf die Servatiusstraße nach Köln-Ostheim alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Löschkräfte stellte sich heraus, dass eine Wohnung unter dem Spitzdach des Wohngebäudes Feuer gefangen hatte. Die Feuerwehr leitete umgehend Löschmaßnahmen ein, konnte aber ein Übergreifen der Flammen auf die Dachhaut eines Nachbarhauses nicht verhindern. Nach offiziellen Informationen befand sich der Bewohner der Brandwohnung nicht im Gebäude. Eine 18-jährige Hausbewohnerin wurde nach rettungsdienstlicher Erstversorgung mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Zwei Fahrzeuge wurden durch herabfallende Dachziegel beschädigt. Die Löscharbeiten waren erst gegen ca. 3 Uhr am Freitagmorgen beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

  • inkl. O-Ton Bernhard Swierzy - Feuerwehr Köln



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

L531: Tödlicher PKW-Unfall in Burbach

32-jähriger Skoda-Fahrer kommt auf Landstraße ums Leben - Fahrzeug in mehrere Teile gerissen

ANC-NEWS Burbach (Kreis Siegen-Wittgenstein) - Am Donnerstagabend (08.04.) ereignete ich auf der L531 zwischen Burbach und Würgendorf ein schwerer Verkehrsunfall mit tragischem Ausgang. Ein 32-jähriger Mann war mit seinem Skoda Octavia aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, dann mit voller Wucht gegen einen Baum und ca. 15 Meter weiter gegen einen zweiten Baum gekracht. Dabei war das Unfallfahrzeug in mehrere Teile gerissen worden. Alle Versuche der eingetroffenen Rettungskräfte, den Mann noch lebend aus dem Wrack zu befreien, blieben erfolglos. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des 32-Jährigen feststellen. Aufgrund der besonderen Umstände wurden der zuständige Staatsanwalt und ein Sachverständiger zur Klärung der Unfallursache eingeschaltet. Die Landstraße blieb für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten über mehrere Stunden voll gesperrt.

  • inkl. O-Ton Markus Schwarze - Feuerwehr Burbach



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Donnerstag, 8. April 2021

Vollalarm für die Feuerwehr Erkrath: Schwerer Brand in Mehrfamilienhaus

Starke Rauchentwicklung - 64-jähriger Hausbewohner schwer verletzt im Krankenhaus 

ANC-NEWS Erkrath (Kreis Mettmann) - Am Donnerstagmorgen (08.04.) gegen 08:50 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnungsvollbrand in einem Mehrfamilienhaus auf die Kreuzstraße alarmiert. Das Feuer war in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss ausgebrochen und hatte Teile des Daches in Mitleidenschaft gezogen. Nach Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde umgehend mit der Evakuierung des Gebäudes begonnen. Die Feuerwehr konnte durch schnelles Eingreifen verhindern, dass der gesamte Dachstuhl in Flammen aufging. Eine Person, die sich hilferufend auf dem Balkon im zweiten Obergeschoss bemerkbar gemacht hatte, konnte von der Feuerwehr mittels Steckleiter gerettet werden. Nach ersten offiziellen Informationen erlitt ein 64-jähriger Mann schwere Verletzungen und wurde nach rettungsdienstlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus transportiert. Zur Zeit gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse darüber, ob weitere Personen verletzt wurden. In dem Wohngebäude sind insgesamt 17 Personen gemeldet. Die Kreuzstraße wurde für die Dauer der Löscharbeiten im Einsatzbereich gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

  • inkl. O-Ton Markus Steinacker - Feuerwehr Erkrath



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth