Freitag, 14. Januar 2022

Tödlicher Wohnungsbrand in Erkrath

Brand einer Erdgeschosswohnung mit starker Rauchentwicklung

ANC-NEWS Erkrath (Kreis Mettmann) - Am Freitagvormittag (14.01.) gegen 11:06 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand auf die Wagnerstraße in den Stadtteil Alt-Erkrath alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Löschkräfte drang starker Rauch aus der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses mit sechs Parteien. Bewohner aus dem ersten und zweiten Obergeschoss hatten sich bereits ins Freie gerettet und teilten den Einsatzkräften mit, dass sich vermutlich noch Personen in der Brandwohnung befänden. Im weiteren Einsatzverlauf wurde eine leblose Person in der Brandwohnung vorgefunden. Für diese Person kam jede Hilfe zu spät. Sie erlag noch vor Ort ihren schweren Verletzungen. Im Rahmen der Einsatzmaßnahmen wurde der Bereich um die Einsatzstelle gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.

  • inkl. O-Ton Guido Vogt - Leiter Feuerwehr Erkrath



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Tödlicher Unfall in Mönchengladbach

PKW fährt quer über die Gegenfahrbahn, kollidiert frontal mit LKW und gerät in Brand

ANC-NEWS Mönchengladbach - Am Freitagvormittag (14.01.) wurde die Polizei zu einem tragischen Verkehrsunfall auf die Hardter Straße alarmiert. Nach ersten offiziellen Informationen war ein PKW-Fahrer von Mönchengladbach-Hardt in Fahrtrichtung Rheindahlen unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und anschließend frontal mit einem auf dem Seitenstreifen geparkten Laster zusammenprallte. Der PKW wurde durch die starke Wucht des Aufpralls massiv beschädigt und geriet in Brand. Der Fahrer kam dabei in seinem Wagen ums Leben. Der Fahrer des LKW erlitt einen Schock. Es wurden mehrere Notfallseelsorger angefordert. Ein VU-Team der Polizei Düsseldorf war vor Ort, um Spuren zu sichern. Dabei kam auch eine Drohne zum Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Frontalcrash mit Streifenwagen in Ennepetal

57-jährige PKW-Fahrerin war betrunken - Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

ANC-NEWS Ennepetal (Ennepe-Ruhr-Kreis) - Am späten Donnerstagabend (13.01.) wollte eine Streifenwagenbesatzung eine PKW-Fahrerin kontrollieren. Nach ersten Informationen hatte die 57-jährige zuvor ein parkendes Auto beschädigt. Doch bevor es zur eigentlichen Kontrolle kommen konnte, ereignete sich ein Frontalzusammenstoß. Die Frau krachte in den Streifenwagen auf der Heilenbecker Straße. Bei der heftigen Kollision lösten bei beiden Fahrzeugen die Airbags aus. Zwei Polizisten und die PKW-Fahrerin wurden dabei verletzt und nach rettungsdienstlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsmittel ab und leuchtete die Einsatzstelle aus. Ein bei der 57-jährigen Fahrerin durchgeführter Alkoholtest fiel positiv aus. Der Führerschein wurde sichergestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Essen: JVA-Häftling aus Krankenhaus geflohen

25-jähriger Untersuchungsgefangener sorgt für Großeinsatz der Polizei - Fahndung läuft weiter auf Hochtouren

ANC-NEWS Essen - Am Donnerstagnachmittag (13.01.) rückte ein Großaufgebot der Polizei zu den Evangelischen Kliniken der Huyssens-Stiftung nach Essen-Huttrop aus. Bewaffnete Beamte einer Einsatzhundertschaft und die Besatzungen von rund 12 Streifenwagen suchten stundenlang nach einem Untersuchungshäftling der JVA Essen. Der 25-Jährige, der wegen eines Kieferbruchs behandelt werden sollte, war aus einem Patientenzimmer geflohen. Zur Zeit ist noch unklar, wie der junge Mann trotz Bewachung entkommen konnte. Bei dem Flüchtigen soll es sich um einen Häftling handeln, der seit dem 20. November 2021 wegen des Verdachts des Betruges in der JVA Essen in U-Haft saß. Nach offiziellen Informationen am Freitagmorgen ist der 25-Jährige weiter auf der Flucht.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Donnerstag, 13. Januar 2022

Mülheim an der Ruhr: Zweiter Einfamilienhausbrand innerhalb von 48 Stunden

Vollalarm für die Feuerwehr - Erschwerte Löschwasserversorgung in Waldgebiet - Wohnhaus zerstört

ANC-NEWS Mülheim an der Ruhr - Am Donnerstagmorgen (13.01.) gegen 9:15 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand am Nachbarsweg im Stadtteil Saarn alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Löschkräfte brannte das Einfamilienhaus in voller Ausdehnung. Das Gebäude liegt in einem Waldgebiet in der Nähe zur A3 und zum Entenfang. Die Wasserversorgung stellte sich als schwierig heraus, so dass die Feuerwehr einen Pendelverkehr einrichten musste, um ausreichend Wasser zur Einsatzstelle zu bekommen. Zusätzlich zu bereits eingesetzten Reserven musste ein Tank mit 10.000 Litern Wasser angefordert werden. Mehrere Gastanks in der Nähe des Brandobjekts konnte die Feuerwehr vor den Flammen schützen. Es war zunächst eine in dem Gebäude gemeldete Person vermisst worden. Der Bewohner meldete sich kurze Zeit später wohlbehalten bei den Behörden. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Zwischenzeitlich waren 60 Kräfte in den Einsatz eingebunden. Bereits gestern war ein Einfamilienhaus in Mülheim-Heißen durch einen Brand zerstört worden. Die Polizei hat am Nachbarsweg ebenfalls die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

  • inkl. O-Ton Thorsten Drewes - Pressesprecher Feuerwehr Mülheim an der Ruhr



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth