Samstag, 11. Juli 2020

Feuerwehr muss 13 Menschen bei Brand aus Mehrfamilienhaus retten

Ein Bewohner schwer verletzt - Fluchtwege aufgrund Rauchentwicklung abgeschnitten

ANC-NEWS Moers (Kreis Wesel) - Gegen 05:00 Uhr am frühen Samstagmorgen (11.07.) wurde die Feuerwehr in Moers über den Notruf 112 über einen Brand informiert. In einem Mehrfamilienhaus auf der Leuschnerstraße im Ortsteil Repelen (Stadtteil Rheinkamp) brannte es im Kellerbereich. Aufgrund der starken Rauchentwicklung waren sämtliche Fluchtwege, wie der Flur, für die 13 Bewohner im Haus versperrt. Die Feuerwehr, die mit 50 Einsatzkräften vor Ort war, rettete acht Bewohner über eingesetzte Drehleitern von den Balkonen und weitere Personen über den Eingangsbereich des Hauses. Eine der geretteten Personen wurde schwer verletzt und bewusstlos nach einer ersten Behandlung durch einen Notarzt vor Ort in ein umliegendens Krankenhaus verbracht. Nach der Menschenrettung löschten die Feuerwehrkräfte den Brandherd, der aus alten Möbeln, Unrat etc. im Keller bestand. Die starke Rauchentwicklung war auch noch eine Stunde nach Eintreffen der Feuerwehr vorhanden und wurde u.a. mit Hochleistungslüftern bekämpft. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

  • inkl. O-Ton vor Ort: Christoph Rudolph, Leiter der Feuerwehr Moers



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176 , 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Donnerstag, 9. Juli 2020

Tödlicher Verkehrsunfall in Essen

Frau von Mercedes Kombi auf Bürgersteig erfasst - Bochumer Landstraße voll gesperrt

ANC-NEWS Essen - Am Donnerstagmorgen (09.07.) wurden Polizei und Feuerwehr zu einem tragischen Verkehrsunfall auf die Bochumer Landstraße in Essen-Steele alarmiert. Der Unfall hatte sich in der Nähe einer Bushaltestelle ereignet. Nach ersten Informationen war der Fahrer eines Mercedes Kombi in entgegengesetzter Richtung von der Fahrbahn abgekommen, hatte eine Frau auf dem Bürgersteig erfasst und anschließend regelrecht an eine Hauswand gedrückt. Die Fußgängerin wurde unter dem Mercedes eingeklemmt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten noch versucht, die Frau mittels Crash-Rettung zu befreien. Für die Fußgängerin kam jedoch jede Hilfe zu spät. Sie erlag noch vor Ort ihren schweren Verletzungen. Die Bochumer Landstraße wurde für die Dauer der Einsatzmaßnahmen in beide Richtungen gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang eingeleitet.

  • inkl. O-Ton Peter Elke - Polizei Essen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Dienstag, 7. Juli 2020

Motoraussetzer: Notlandung einer Cessna in Bottrop

Pilot (55) nutzte Feldstraße als Piste und handelte geistesgegenwärtig, um Schlimmeres zu verhindern  

ANC-NEWS Bottrop - Am späten Dienstagvormittag (07.07.) sorgte die Notlandung einer Cessna 152 für eine Schrecksekunde bei besorgten Anrufern in Bottrop-Kirchhellen. Sie hatten gegen 11:02 Uhr Polizei und Feuerwehr alarmiert, weil sie glaubten, das Kleinflugzeug sei auf ein naheliegendes Feld abgestürzt. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Pilot geistesgegenwärtig gehandelt und eine Notlandung eingeleitet hatte. Nach ersten Informationen hatte der Motor zuvor mehrfach ausgesetzt. Der 55-Jährige aus Herne überstand das außerplanmäßige Landemanöver auf der Kreuzung Hofwiese/Packskamp unverletzt. Möglicherweise wollte er bilderbuchmäßig auf dem Flugplatz Dinslaken/Schwarze Heide landen. Da machte ihm der Defekt am Motor allerdings einen dicken Strich durch die Rechnung. Die Polizei sperrte die Einsatzstelle weiträumig ab. Die Bezirksregierung Münster hat die weiteren Ermittlungen zur exakten Unfallursache übernommen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

12-Jähriger kommt bei Fahrt mit Aufsitzrasenmäher ums Leben

Zwei weitere Kinder leicht verletzt - Polizei ermittelt

ANC-NEWS Wilnsdorf (Kreis Siegen) - Am Montagabend (06.07.) um 19:00 Uhr kam es in Wilnsdorf-Wilgersdorf im Kreis Siegen-Wittgenstein auf dem Nerrweg zu einem tragischen Unfall. Ein 12-jähriger Junge war dort mit einem Aufsitzmäher mit Anhänger in Richtung Weißbachstraße unterwegs. Auf der abschüssigen Straße kam das Gespann nach links von der Straße ab und stürzte nach dem Durchqueren einer Hecke eine Mauer hinab. Der 12-Jährige verstarb trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen noch am Abend im Krankenhaus. Zwei gleichaltrige Kinder, die sich zum Unfallzeitpunkt auf dem Anhänger des Rasentraktors befanden, zogen sich leichte Verletzungen zu. Beide wurden durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus verbracht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000 Euro. Die Ermittlungen zur Unfallursache seitens der Polizei dauern an. (Quelle: Polizei)

  • inkl. O-Ton Michael Zell - Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176 , 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Personenkontrolle am Hauptbahnhof endet mit Großeinsatz der Bundespolizei in Essen

28-Jährige und 31-Jähriger kontrolliert - Drogen, Stich- und Schlagwaffen sichergestellt - Zahlreiche Einsatzkräfte bei Wohnungsdurchsuchungen 

ANC-NEWS Essen - Am Montagmorgen (06.07.) kontrollierten Beamte der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Essen zwei verdächtige Personen. Es handelte sich um eine 28-jährige Frau und einen 31-jährigen Mann. Bei ihnen wurden u.a. 46 leere Verschlusstüten für Rauschgift, kleine Mengen Ecstasy und Marihuana, ein Schlagring, ein Butterflymesser und ein Einhandmesser sichergestellt. Da sich der Verdacht ergab, dass beide Personen erwerbsmäßig mit Rauschgift handeln könnten, wurden durch die Staatsanwaltschaft Essen Wohnungsdurchsuchungen in Gelsenkirchen und Essen angeordnet. So kamen gegen ca. 18:30 Uhr zahlreiche Kräfte und ein Spezialteam der Bundespolizei auch bei einer Wohnungsdurchsuchung im Essener Stadtteil Kray zum Einsatz. Es wurden verschiedene Beweismittel, darunter ein weiteres Einhandmesser und ein gestohlener E-Roller sichergestellt. Gegen die beiden deutschen Staatsangehörigen wird nun wegen Diebstahl, Verstoß gegen das Waffengesetz und des Verdachts wegen gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt.  



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176 , 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Freitag, 3. Juli 2020

Tödlicher Lkw-Unfall am Stauende auf der A61 bei Bedburg

Fahrer ausgestiegen und vom Sattelschlepper erfasst - Sattelschlepper ausgebrannt - Vollsperrung der Autobahn

ANC-NEWS Bedburg (Rhein-Erft-Kreis) - Bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Lastwagen auf der Bundesautobahn 61 ist am Freitagnachmittag (3. Juli) ein noch nicht identifizierter Lkw-Fahrer ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen soll der tödlich verunglückte Lkw-Fahrer gegen 15.45 Uhr wegen eines Staus an der Baustelle bei Bedburg mit seiner "Zugmaschine ohne Auflieger" hinter einem Sattelzug (Fahrer 60) gestanden haben. Der Fahrer (53) eines nachfolgenden Sattelzuges touchierte die Zugmaschine hinten links und kam an der Betonschrammwand zum Stehen. Sein Fahrzeug ging in Flammen auf. Der noch nicht identifizierte Lkw-Fahrer soll nach Zeugenaussagen aus seinem Führerhaus ausgestiegen und von dem auffahrenden Sattelzug erfasst worden sein. Die A 61 ist auch in der Gegenrichtung gesperrt. Grund ist Löschschaum auf der Fahrbahn. Derzeit ist noch nicht absehbar, wie lange die Sperrungen bestehen bleiben. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam sichert die Spuren am Unfallort. Quelle: Polizei Köln



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth