Donnerstag, 21. Oktober 2021

Sturmtief "Ignatz": Lieferwagen auf Sauerlandlinie (A45) von Böe erfasst und gegen Pannen-LKW gedrückt

37-jähriger Fahrer eines Keintransporters nach heftiger Kollision ins Krankenhaus transportiert

ANC-NEWS Wilnsdorf (Kreis Siegen-Wittgenstein) - Am frühen Donnerstagnachmittag (21.10.) ereignete sich auf der A45 ein schwerer Verkehrsunfall, der auf die durch Sturmtief "Ignatz" bedingte Wetterlage zurückzuführen ist. Auf Grund einer Panne hatte der 42-jährige Fahrer eines Sattelzuges seinen LKW zwischen den Anschlussstellen Wilnsdorf und Haiger-Burbach auf dem Seitenstreifen der Sauerlandlinie abgestellt. Als ein 37-jähriger Fahrer eines Kleintransporters den Lastwagen passierte, wurde der Lieferwagen von einer schweren Windböe erfasst und gegen den Pannenlaster gedrückt. Dabei wurde der Fahrer des Lieferwagens schwer verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung in ein Siegener Krankenhaus gebracht. Der 42-jährige Brummifahrer kam mit einem Schrecken davon. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und streute auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel ab. Es bildete sich Stau auf einer Länge von über sieben Kilometern. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem sturmbedingten Unfall aufgenommen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Sturmtief "Ignatz" fegt über NRW hinweg - Zahlreiche Feuerwehreinsätze

Orkanartige Böen im Ruhrgebiet und im Rheinland - Menschen sollen zuhause bleiben

ANC-NEWS Essen/Düsseldorf/Langenfeld/Kaarst - Das Sturmtief "Ignatz" hat in der Nacht zu Donnerstag auch Deutschland erreicht. Der erste heftige Herbststurm des Jahres hat neben Böen auch Gewitter und Starkregen nach Nordrhein-Westfalen gebracht. Durch entwurzelte Bäume wurden Häuser beschädigt. Es kam witterungsbedingt auch zu Störungen im Straßenverkehr. Im Essener Stadtteil Huttrop sorgte am Vormittag ein umgestürzter Baum für Verkehrsstillstand an einer Kreuzung. Das Kreuz einer Kirche an der Heidhauser Straße in Essen drohte abzustürzen. Da die Drehleiter der Feuerwehr zu kurz war, konnte das Kreuz vorerst nicht gesichert werden. Auch in Düsseldorf lösten umgestürzte Bäume zahlreiche Feuerwehreinsätze aus. In Langenfeld hatten sich durch den Sturm in der Innenstadt Drahtseile gelöst, an denen Dekoration befestigt war. Die Feuerwehr war damit beschäftigt, die Dekoration abzuhängen, um für Fußgänger Schlimmeres zu verhindern. Nach heftigen Sturmböen drohte in Kaarst das Dach eines Kirchturmes abzustürzen. Höhenretter der Feuerwehr mussten das Dach sichern. Wetterexperten raten dazu, Aufenthalte im Freien möglichst zu vermeiden, da Sturmtief "Ignatz" gefährlich Fahrt aufnehmen kann. Auch Tornados seien nicht ausgeschlossen, so der Deutsche Wetterdienst (DWD).

Essen

Düsseldorf

Langenfeld

Kaarst


Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Drogenrazzia in NRW: Großeinsatz der Polizei an elf Standorten

Drogenring im Visier - Marihuana-Plantagen ausgehoben - Drei Festnahmen bestätigt

ANC-NEWS Gelsenkirchen - Am frühen Donnerstagmorgen (21.10.) gegen 06:00 Uhr stürmten Polizeikräfte mit Unterstützung einer Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) ein Gebäude in Gelsenkirchen. Hintergrund des Einsatzes war eine großangelegte Maßnahme gegen organisierte Drogenkriminalität an elf Standorten im Ruhrgebiet und im Rheinland unter Federführung der Staatsanwaltschaft Hagen. Nach ersten offiziellen Informationen wurden insgesamt mindestens drei Personen festgenommen. Eine Festnahme erfolgte in Gelsenkirchen. In Gelsenkirchen und Duisburg wurden jeweils Marihuanaplantagen in leerstehenden Immobilien entdeckt und ausgehoben. Ob es sich bei den Tatverdächtigen um Mitglieder des Miri-Clans oder Personen mit Clan-Bezug handelt, ist zur Zeit nicht offiziell bekannt. Weitere Informationen werden voraussichtlich im Laufe des Tages von der Staatsanwaltschaft Hagen veröffentlicht.




Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Mittwoch, 20. Oktober 2021

Gevelsberg: Schwerer Verkehrsunfall auf der A1

LKW durchbricht Mittelschutzplanke - Autobahn voll gesperrt

ANC-NEWS Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis) - Am Mittwochnachmittag (20.10.) gegen 13:49 Uhr kam es zwischen Volmarstein und Gevelsberg zu einem Verkehrsunfall. Ein Lkw durchbach die Mittelschutzplanke, dort sei er mit zwei Autos zusammengestoßen. Nach ersten Erkenntnissen wurde bei dem Unfall niemand schwer verletzt. Bei dem Unfall riss sich der Lkw den Tank auf, es liefen mehrere hundert Liter Öl aus. Die Feuerwehr streute die Fahrbahn ab. In Fahrtrichtung Köln ist die Autobahn derzeit voll gesperrt. In Fahrtrichtung Bremen sind demnach aktuell der rechte Fahrstreifen und der Seitenstreifen befahrbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Griff nach Handy: Frau stürzt aus Fenster in Essen

20-jährige Frau stürzt aus erstem Obergeschoss - Die Frau wollte das Handy noch vor dem Fall fangen und stürzte

ANC-NEWS Essen - In der Nacht zum Mittwoch (20.10.21) wurde der Rettungsdienst der Feuerwehr Essen zur Niebuhrstraße alarmiert. Hier war eine 20-jährige Frau aus einem Fenster im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses gestürzt. Die Notfallsanitäter und der Notarzt versorgten die Patientin intensivmedizinisch. Im Anschluss wurde Sie mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gefahren. Ihr Zustand ist aktuell stabil. Ein Fremdverschulden schließt die Polizei aus, es handelte sich um einen tragischen Unfall. Die Feuerwehr Essen war mit einem Rettungswagen, einem Notarztwagen und einem Löschfahrzeug für rund eine Stunde im Einsatz. (Quelle: Feuerwehr)



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Montag, 18. Oktober 2021

L361 bei Wachtendonk: Golf-Fahrerin landet in der Kleinen Niers

Aufwendige Bergung durch die Feuerwehr - Frau mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen

ANC-NEWS Wachtendonk (Kreis Kleve) - Am Montagmorgen (18.10.) ereignete sich im Bereich der L361 bei Wachtendonk in Fahrtrichtung Straelen ein schwerer Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen war eine Frau aus noch ungeklärter Ursache mit ihrem Golf nach rechts von der Straße abgekommen und mehrere Meter unterhalb des Fahrbahnniveaus im Fluss "Kleine Niers" gelandet. Die Unfallstelle war von der Straße aus nur schwer einsehbar. Die Fahrerin hatte allerdings Glück im Unglück, da ein nachfolgender Autofahrer den Unfall mitbekam und umgehend die Polizei informierte. Die Frau wurde in ihrem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit technischem Gerät befreit werden. Bei der Rettungsaktion kam ein Gelenkmast der Feuerwehr Straelen zum Einsatz. Nach rettungsdienstlicher Erstversorgung wurde die Frau mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert. Die Polizei Kleve hat die Ermittlungen zum Unfallhergang und zur genauen Unfallursache aufgenommen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth