Donnerstag, 29. Oktober 2020

Kempen: Auto fährt in Menschengruppe

12-jähriges Kind verliert sein Leben - Mehrere Schwerverletzte - Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz

ANC-NEWS Kempen (Kreis Viersen) - Sehr schwerer Verkehrsunfall auf der Tönisberger Straße in Kempen im Stadtteil St. Hubert im Kreis Viersen um 16:36 Uhr am Donnerstagnachmittag (29.10.). Nach ersten Erkenntnissen war ein Autofahrer auf der Tönisberger Straße unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er in Höhe "Schadbruch" nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in eine Menschengruppe, die sich auf dem Geh-/Radweg befand. Bei dem Verkehrsunfall ist ein 12-jähriger Junge aus Kempen tödlich verletzt worden. Seine Mutter, 39 Jahre alt, wurde schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Ein 2-jähriger Junge aus der Familie, der sich im Kinderwagen befand, wurde leicht verletzt. Ein weiterer Fußgänger, ein 43-jähriger aus Kempen, wurde ebenfalls schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Bei dem Fahrer des Pkw handelt es sich um einen 30-jährigen Deutschen aus Kempen. Er wurde leichtverletzt. Mittlerweile steht fest, dass der Fahrer aus Richtung Kempen kommend in Richtung Tönisvorst fuhr. Es gibt derzeit keine Hinweise darauf, dass der Fahrer vorsätzlich in die Menschenmenge gefahren ist. Die Ermittlungen dauern an. (Quelle: Polizei)



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Essen: Schüsse auf zwei Linienbusse der Ruhrbahn

Fahndung nach dem Täter bislang erfolglos

ANC-NEWS Essen - Am Mittwochnachmittag (28.10.) gegen 15 Uhr wurde die Polizei zu einem nicht alltäglichen Vorfall im Stadtteil Freisenbruch alarmiert.  Ein unbekannter Täter hatte auf zwei Linienbusse der Ruhrbahn geschossen. Scheiben der Fahrzeuge wurden beschädigt, Personen blieben unverletzt. Nachdem der Mann an zwei Haltestellen gesehen worden war, leitete die Polizei eine Nahbereichsfahndung ein. Zeugen wollen an der Haltestelle "Sportanlage Eiberg" einen Mann mit einem Kinderwagen beobachtet haben, der einen verdächtigen waffenähnlichen Gegenstand in der Hand hielt. Zur Zeit wird untersucht, ob die im Rahmen der Spurensicherung entdeckten Geschosse möglicherweise aus einer scharfen Waffe stammen. Alle Fahndungsmaßnahmen blieben bislang erfolglos.

  • Inkl. O-Ton Pascal Schwarz-Pettinato - Pressesprecher Polizei Essen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Mittwoch, 28. Oktober 2020

Castrop-Rauxel: Großbrand einer Lagerhalle in Gewerbegebiet löst Sirenenalarm aus

LKW in Brand geraten - Bevölkerung über Warn-App NINA informiert  - Polizei und Feuerwehr im Großeinsatz

ANC-NEWS Castrop-Rauxel (Kreis Recklinghausen) - Am Mittwochmittag (28.10.) gegen 12:40 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in einer Lagerhalle im Industrie- und Gewerbegebiet an der Von-Hofmann-Straße alarmiert. Nach ersten offiziellen Informationen war ein LKW in der Halle in Brand geraten. Gasflaschen drohten in dem Gebäude zu explodieren. Bei dem schweren Brandereignis wurde Sirenenalarm ausgelöst. Aufgrund der massiven Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung über die Warn-App NINA informiert und gebeten, Türen und Fenster zu schließen sowie Klima- und Belüftungsanlagen auszuschalten. Autofahrer sollten den Einsatzort weiträumig umfahren. Das Brandobjekt befindet sich in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs. Es waren rund 80 Kräfte an den Löscharbeiten beteiligt. Es entstand hoher Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Langenfeld: Massive Rauchentwicklung bei Brand auf Firmengelände

Großeinsatz der Feuerwehr mit 61 Kräften und 15 Fahrzeugen im Industriegebiet Ost

ANC-NEWS Langenfeld (Kreis Mettmann) - Die Feuerwehr wurde am Dienstagabend (27.10.) zu einem Brand auf einem Firmengelände an der Carl-Leverkus-Straße in Langenfeld-Richrath alarmiert. Bereits auf der Anfahrt waren der Feuerschein und eine massive Rauchentwicklung für die Einsatzkräfte sichtbar. Beim Eintreffen der ersten Löschkräfte standen ein Unterstand mit darunter abgestelltem Wohnwagen, ein Schuppen und ein Roller in Vollbrand. In der Anfangsphase des Einsatzes ereigneten sich mehrere kleine Explosionen. Es wurde eine Alarmstufenerhöhung ausgelöst und weitere Kräfte angefordert. Ein Übergreifen der Flammen auf eine angrenzende Halle konnte verhindert werden. Insgesamt waren 61 Feuerwehrkräfte und 15 Fahrzeuge in den Einsatz eingebunden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.  

  • inkl. O-Ton Egbert John - Pressesprecher Feuerwehr Langenfeld



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Dienstag, 27. Oktober 2020

Essen: Streit endet mit Messerattacke - Tatverdächtiger festgenommen

Mehrfach auf 32-Jährigen eingestochen - Messerstecher festgenommen - Haftbefehl wegen Eigentumsdelikten

ANC-NEWS Essen - Am späten Abend des gestrigen Tages (26. Oktober 23 Uhr), kam es an der Bruchstraße zu einem Streit zwischen Anwohnern eines Mehrfamilienhauses, in dessen Verlauf ein 32-jähriger Mann schwer verletzt wurde. Er wurde von seinem 48-jährigen Nachbarn und dessen 36-jährigem Neffen attackiert, wobei der 36-Jährige hierbei wiederholt mit einem Messer auf den 32-Jährigen eingestochen haben soll. Der Verletzte wurde einem Essener Krankenhaus zugeführt, wo er weiterhin medizinisch betreut wird. Es besteht keine Lebensgefahr. Polizisten der Polizeiwache Altenessen gelang es, den mutmaßlichen Messerstecher an seiner Wohnanschrift, ebenfalls in Essen-Stoppenberg, festzunehmen. Da gegen den Mann bereits ein Haftbefehl wegen Eigentumsdelikten vorlag, wurde er der JVA Essen überstellt. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats 33 dauern an. (Quelle: Polizei)



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth