Freitag, 3. Februar 2023

Köln: Starke Rauchentwicklung bei Werkstattbrand

Pkw bei Schweißarbeiten in Brand geraten - Halle in Vollbrand - Warn-APP NINA ausgelöst

ANC-NEWS Köln – Am heutigen Freitagnachmittag (03.02.) ging um 15:51 Uhr ein Notruf von einem Mitarbeiter einer Autowerkstatt auf der Vogelsanger Straße in Köln Bickendorf in der Leitstelle der Feuerwehr Köln ein. Dieser schilderte, dass es bei Schweißarbeiten an einem PKW auf einer Hebebühne zu einem Brand gekommen sei. Durch die Leitstellenmitarbeiter wurde sofort ein Löschzug zur Einsatzstelle alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass die Halle bereits in Vollbrand stand. Daher wurde durch den Einsatzleiter vor Ort die Alarmstufe auf „Feuer 2“ erhöht. Mit mehreren Trupps und zwei Drehleitern wurden Löschangriffe von innen und außen vorgenommen. Aufgrund der schlechten örtlichen Löschwasserversorgung wurde eine Komponente der Freiwilligen Feuerwehr zur Löschwasserförderung über lange Wegstrecken alarmiert. Das Feuer konnte bereits nach ca. einer Stunde unter Kontrolle gebracht werden, die Löscharbeitet werden sich aber trotzdem noch über mehrere Stunden hinziehen. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 60 Einsatzkräften und 19 Fahrzeugen im Einsatz. Quelle: Feuerwehr Köln



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Tedaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Schwerer Verkehrsunfall in Köln: Kleinwagen kollidiert mit Quad

Quad-Fahrer (18) und Sozius (18) verletzt – Pkw-Fahrer (50) unverletzt

ANC-NEWS Köln – Am Donnerstag (02.02.) gegen 20:00 Uhr kam es im Kreuzungsbereich Dünnwalder Komunalweg/ Höhenhauser Ring zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Erkenntnissen beabsichtigte der Fahrer eines Kleinwagens vom Höhenhauser Ring nach links auf den Dünnwalder Kommunalweg abzubiegen. Einen in Richtung Stammheim fahrenden Pkw ließ er noch durch, dass dahinter folgende Quad übersah der Pkw-Fahrer vermutlich. Das Quad kollidierte mit dem Kleinwagen und kam links am Fahrbahnrand zum Stehen. Rettungskräfte versorgten den verletzten Quad-Fahrer und seinen Sozius. Ein Notarzt wurde mit dem Intensivtransporthubschrauber Christoph Rheinland eingeflogen. Die Verletzten kamen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Das Quad musste abgeschleppt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Tedaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Donnerstag, 2. Februar 2023

Essen: Gebäude mit starker Rauchentwicklung in Vollbrand

Hanfpflanzen bei Löscharbeiten entdeckt – Gebäude in Vollbrand – Warn-App NINA ausgelöst

ANC-NEWS Essen - Mehrere Anrufer alarmierten am Donnerstag (02.02.) gegen 13:00 Uhr die Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand eines Gebäudes an der Straße „Am Zehnthof“ in Essen-Kray. Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Umgehen wurde ein Löschangriff eingeleitet und die Bevölkerung per Warn-App NINA aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die riesige Rauchwolke wurde vom Wind bis ins Zentrum von Kray getragen. Nach ersten Informationen handelt es sich bei dem Brandhaus um ein leerstehendes Gebäude. Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab. Ob sich Personen in dem Gebäude aufgehalten haben, ist zur Zeit noch unklar. Während der Löscharbeiten wurden Hanfpflanzen entdeckt, ob es sich um eine Plantage oder nur einige Pflanzen handelt, muss noch abschließend geklärt werden. Die Löscharbeiten dauerten am Nachmittag weiterhin an und werden voraussichtlich noch bis zum Abend andauern. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache und der Hanfpflanzen aufgenommen.

  • inkl. O-Ton Christoph Riße - Feuerwehr Essen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Grefrath: Unfall mit Rettungswagen auf Einsatzfahrt

Rettungswagen landet bei Ausweichmanöver in Straßengraben - Eine verletzte Person

ANC-NEWS Grefrath (Kreis Viersen) - Am Donnerstag (02.02.) kam es gegen 10:50 Uhr im Kreuzungsbereich Burgdyk / B509 zu einem Beinahezusammenstoß zwischen dem Pkw eines 65 Jahre alten Nettetalers und einem Rettungswagen, der von einem 23-Jährigen gefahren wurde. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befand sich der Rettungswagen auf einer Einsatzfahrt und befuhr die B 509 in Richtung Kempen. Der Nettetaler bog vom Burgdyk auf die B509 ab. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste das Einsatzfahrzeug ausweichen. Dabei geriet das Fahrzeug des 23-Jährigen in einen Graben neben der Fahrbahn. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an. Der Fahrer des Rettungswagens wurde leicht verletzt. Die Kreuzung blieb für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergung des Fahrzeugs gesperrt. Quell: Polizei Kreis Viersen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Dienstag, 31. Januar 2023

Köln: Pkw erfasst nach Überholvorgang Radfahrer

78-jähriger Fahrradfahrer lebensgefährlich verletzt – 21-jährige Pkw-Fahrerin erlitt einen Schock

ANC-NEWS Köln - Nach dem Zusammenstoß mit einem Audi ist ein 78 Jahre alter Fahrradfahrer am Dienstagmittag (31. Januar) in Köln-Zündorf lebensgefährlich verletzt worden. Die 20-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock. Nach ersten Ermittlungen soll die Audi-Fahrerin gegen 13 Uhr nach einem Überholvorgang auf der Ranzeler Straße wieder eingeschert sein und den ebenfalls aus Zündorf kommenden Radfahrer erfasst haben. Wegen der Spurensicherung durch das Verkehrsunfallaufnahmeteam kommt es bis etwa 16 Uhr zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Quelle: Polizei Köln



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Trennung eskaliert in Schlägerei zwischen Familienangehörigen in Hagen

Schneeschaufel und Staubsaugerrohr als Schlagwerkzeug benutzt - Sieben Personen mussten in Krankenhäusern behandelt werden

ANC-NEWS Hagen - Am Montag, 30.01.2023, fuhren mehrere Streifenwagen gegen 18:10 Uhr in die Straße Wasserloses Tal. Zuvor suchte eine Frau dort mit Familienangehörigen die Wohnung ihres Ehemannes auf, von dem sie sich trennen wollte. Sie hatte vor, dort Gegenstände abzuholen. Vor und in der Wohnung kam es kurz darauf zu einem Streit, der in einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen sieben Personen im Alter zwischen 22 und 53 Jahren eskalierte. Dabei wurden eine Schneeschaufel und ein Staubsaugerrohr als Schlagwerkzeug benutzt. Ein vorgehaltenes und später sichergestelltes Messer kam nicht zum Einsatz. Ein aufgebrachter 48-Jähriger musste von den Polizisten kurzzeitig gefesselt werden. Dabei setzte er sich zur Wehr. Die beteiligten Personen wurden später in Hagener Krankenhäusern behandelt. Die Ermittlungen zum genauen Hergang hat jetzt die Hagener Kriminalpolizei übernommen. Es wurden Anzeigen wegen einer gefährlichen Körperverletzung und des Widerstands gegen Polizeibeamte vorgelegt. Quelle: Polizei Hagen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth