Mittwoch, 24. Juli 2024

Technische Störung zwingt Airbus A320 zur Rückkehr nach Düsseldorf

Flugzeug mit Bugfahrwerk-Problemen - Pilot dreht Warteschleifen über NRW - Sichere Landung nach einer Stunde in Düsseldorf

ANC-NEWS Gelsenkirchen - Am Mittwochmittag, den 24. Juli, startete ein Airbus A320 der Flylili Fluggesellschaft mit der Flugnummer LIL334 vom Düsseldorfer Flughafen in Richtung Burgas. Kurz nach dem Start bemerkte der Pilot eine Störung beim Versuch, das Bugfahrwerk einzufahren. Das Fahrwerk ließ sich nicht einziehen, weshalb der Pilot umgehend den Tower verständigte. Um die Situation zu klären, drehte die Maschine zwei Warteschleifen über Wuppertal und anschließend über Gelsenkirchen und Recklinghausen. Diese Manöver dauerten etwa eine Stunde und sorgten für großes Aufsehen am Boden. Nach den Warteschleifen entschied der Pilot, nach Absprache mit dem Tower, nach Düsseldorf zurückzukehren und dort sicher zu landen. Die Ursache für diese technische Störung wird nun geprüft.



Bestellung von Bewegtbild (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Großer Polizeieinsatz am Flughafen Köln/Bonn nach Protestaktion der “Letzten Generation”

Protestaktion führt zu Flugunterbrechung - Aktivisten kleben sich auf Rollfeld fest - Großeinsatz der Polizei

ANC-NEWS Köln - Am Mittwochmorgen (24.07.) kam es am Flughafen Köln/Bonn zu einem groß angelegten Polizeieinsatz, nachdem Aktivisten der Gruppe “Letzte Generation” den Flugverkehr durch eine Protestaktion lahmgelegt hatten. In den frühen Morgenstunden durchtrennten mehrere Mitglieder der Gruppe einen Zaun und verschafften sich Zugang zur Start- und Landebahn. Dort klebten sich drei Personen fest. Aufgrund des Einsatzes ist der Flugbetrieb unterbrochen worden. Die Aktion führte zu erheblichen Störungen im Flugverkehr. Die Polizei sucht das ganze Flughafengelände nach weiteren Personen ab. Auch ein Hubschrauber kreist über den Airport.



Bestellung von Bewegtbild (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Dienstag, 23. Juli 2024

Explosion in Gartenhaus: Sieben Verletzte in Neuss

Sieben Personen verletzt – Chemikalien noch unbekannt - Großeinsatz der Feuerwehr - Fünf Liter Gebinde explodierte

ANC-NEWS Neuss - Am Dienstagabend (23.07.) wurde die Feuerwehr Neuss zu einer Explosion in einem Gartenhaus an der Jochen-Klepper-Straße alarmiert. Ein fünf Liter fassendes Gebinde explodierte aus bislang ungeklärten Gründen, wobei eine Person vor Ort verletzt wurde. Diese Person wurde sofort vom Rettungsdienst versorgt. Während des Einsatzes entnahm die Feuerwehr eine Probe des Stoffes aus dem explodierten Behälter, die zur weiteren Analyse an die Analytische Task Force Köln übergeben wurde. Sechs weitere Personen klagten über Atemwegsreizungen, da sie mit dem unbekannten Stoff in Berührung gekommen waren. Alle sieben Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Neuss untersuchten zudem, welche weiteren Chemikalien im Gartenhaus aufbewahrt wurden. Eine große Anzahl von Einsatzkräften war vor Ort. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, um die Ursache der Explosion zu klären. Eine Auswertung des Stoffes stehe noch aus.



Bestellung von Bewegtbild (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Schwerer Verkehrsunfall in Essen

Sechs Personen, darunter drei Kinder verletzt - Fahrer im Fahrzeug eingeschlossen - Rotlichtverstoß

ANC-NEWS Essen - Am späten Montagabend (22.07.) wurde die Essener Feuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall in den Stadtteil Bredeney gerufen. Gegen 22:09 Uhr kollidierten zwei Fahrzeuge an der Kreuzung Norbertstraße/Sommerburgstraße miteinander. Durch die Wucht des Aufpralls wurde eines der Fahrzeuge gegen einen Mast geschleudert. In einem der Unfallfahrzeuge befanden sich zwei Erwachsene und drei Kinder, die nur leicht verletzt wurden. Im anderen Fahrzeug erlitt der Fahrer schwere Verletzungen und war in seinem Fahrzeug eingeschlossen. Die Feuerwehr musste den Fahrer schonend aus dem Wrack befreien. Alle Verletzten wurden zur weiteren medizinischen Versorgung in Essener Kliniken gebracht. Nach ersten Erkenntnissen soll ein Fahrzeug eine rote Ampel missachtet haben, was zu dem Unfall führte. Während der Rettungsmaßnahmen und der anschließenden Unfallaufnahme blieb die Kreuzung vollständig gesperrt. Die Feuerwehr Essen war mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort. Die genaue Unfallursache wird derzeit von der Polizei ermittelt.



Bestellung von Bewegtbild (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Montag, 22. Juli 2024

Brand auf der A42: Mobiler Autokran in Flammen

Motorraum in Flammen - Autobahn gesperrt - Feuerwehr Essen und Gelsenkichen im Einsatz

ANC-NEWS Essen/Gelsenkirchen - Am Montagnachmittag (22.07.) wurden die Feuerwehren Essen und Gelsenkirchen gegen 16:54 Uhr zu einem Brand auf die Autobahn 42 gerufen. Aus bislang ungeklärten Gründen geriet ein mobiler Autokran auf der Autobahn in Brand. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte, die durch die vorbildlich gebildete Rettungsgasse schnell zum Brandort gelangten, stand der Motorraum im hinteren Teil des Fahrzeugs bereits in Vollbrand. Die Flammen schlugen aus dem Fahrzeug und verursachten eine starke Rauchentwicklung. Umgehend wurde ein Löschangriff eingeleitet. Da es auf der Autobahn keine geregelte Wasserversorgung gibt, wurden mehrere Löschfahrzeuge, ein Tanklöschfahrzeug sowie ein Abrollbehälter mit Wasser zur Einsatzstelle alarmiert. Glücklicherweise konnte sich der Fahrer des Krans rechtzeitig ins Freie retten und blieb unverletzt. Durch den Brand trat Hydrauliköl aus und verteilte sich auf der Fahrbahn. Die Autobahn 42 musste daraufhin in Richtung Kamp-Lintfort zwischen Gelsenkirchen-Zentrum und Kreuz Essen-Nord komplett gesperrt werden. Die Sperrung wird voraussichtlich bis in den späten Abend andauern. Die genaue Ursache des Brandes ist derzeit noch unklar.

  • inkl. O-Ton Christian Schmücker - Pressesprecher der Feuerwehr Essen



Bestellung von Bewegtbild (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Köln Bonn Airport: Außerplanmäßige Landung eines Airbus A320 von easyJet

Passagierflugzeug war auf dem Weg von Paris nach Berlin - Transpondercode "7700" gesendet - Flughafenfeuerwehr im Einsatz

ANC-NEWS Köln - Am späten Sonntagabend (21.07.) ereignete sich am Köln Bonn Airport ein Feuerwehreinsatz, nachdem ein Airbus A320 der Fluggesellschaft easyJet eine Notlandung durchführen musste. Die Maschine, die zuvor am Charles de Gaulle Airport in Paris gestartet war, befand sich auf dem Weg nach Berlin. Während des Flugs über Rheinland-Pfalz setzte die Crew des Flugzeugs den Notfallcode "7700" ab. Dieser Notfallcode signalisiert einen allgemeinen Notfall und erfordert sofortige Aufmerksamkeit und Maßnahmen seitens der Flugsicherung und Notfallteams. Die Maschine wurde daraufhin zum Köln Bonn Airport umgeleitet. Um 21:31 Uhr, nur 17 Minuten nachdem der Transpondercode "7700" gesendet wurde, landete der Airbus A320 sicher am Flughafen Köln Bonn. Die Flughafenfeuerwehr war bereits vor Ort und nahm das Flugzeug in Empfang. Die Passagiere wurden schnell und sicher mit Bussen zum Terminal gebracht. Die genaue Ursache für die Notlandung ist derzeit noch nicht bekannt.



Bestellung von Bewegtbild (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth