Dienstag, 19. Januar 2021

Wohnungsbrand in Duisburg: 41-Jähriger leblos aufgefunden

Staatsanwaltschaft Duisburg hat Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen

ANC-NEWS Duisburg- Am späten Montagabend (18.01.) um 22:05 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Brandereignis in einem Mehrfamilienhaus auf der Metzer Straße in Untermeiderich alarmiert. Nachbarn hatten starken Rauch, der aus einer Wohnung im Erdgeschoss entwich, bemerkt und daraufhin sofort den Notruf gewählt. Ein 41-jähriger Hausbewohner wurde leblos in der Brandwohnung aufgefunden. Alle anderen Hausbewohner konnten gerettet werden. Die genaue Todesursache ist Gegenstand der laufenden polizeilichen Ermittlungen unter Federführung der Staatsanwaltschaft Duisburg. 



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Essen: Geldautomat in Wohn- und Geschäftshaus gesprengt

Dunkler Audi gesichtet - Fahndung mit Polizeihubschrauber - Verdächtiges Päckchen entdeckt - LKA-Sprengstoffexperten vor Ort - Gebäude evakuiert

ANC-NEWS Essen - Am frühen Dienstagmorgen (19.01.) gegen 03:10 Uhr wurden Anwohner auf der Kupferdreher Straße im Stadtteil Kupferdreh durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Die Detonation war auf die Sprengung eines Geldautomaten einer Bank in einem Wohn- und Geschäftshaus zurückzuführen. Beim Einbruchsalarm wurde eine Vernebelungsanlage ausgelöst. Die Bewohner wurden sicherheitshalber evakuiert. Am Tatort wurde ein verdächtiges Päckchen gefunden, welches von Sprengstoffexperten des LKA untersucht wurde. Das Ergebnis der Untersuchungen steht noch aus. Nach ersten offiziellen Informationen hatten Zeugen einen verdächtigen dunklen Audi in der Nähe des Tatortes beobachtet. Bei der Fahndung kam ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Zur Zeit steht noch nicht fest, ob die Täter Geld erbeuten konnten. Die Fahndung nach den Geldautomatenknackern läuft weiterhin auf Hochtouren.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Unfalldrama in Essen: Beifahrerin schwerst verletzt zurückgelassen

Fahrerflucht nach Unfall auf regennasser Fahrbahn - Unfallfahrzeug total zerstört 

ANC-NEWS Essen - Am frühen Dienstagmorgen (19.01.) gegen 01:52 Uhr wurde die Polizei zu einer Unfallstelle auf die Ellernstraße in den Stadtteil Altenessen alarmiert. Der Fahrer eines Honda Civic hatte vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war dann gegen einen Baum gekracht. Seine Beifahrerin ließ er rücksichtslos mit schwersten Verletzungen am Unfallort zurück. Die Frau wurde nach rettungsdienstlicher Behandlung einem Krankenhaus zugeführt. Der Honda Civic wurde total zerstört. Nach ersten Informationen befindet sich mittlerweile eine Person in polizeilichem Gewahrsam. Ob es sich dabei um den Unfallflüchtigen handelt, ist noch nicht endgültig geklärt und Gegenstand der laufenden polizeilichen Ermittlungen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Montag, 18. Januar 2021

Zwei verletzte Polizisten nach Verkehrsunfall in Köln

Verkehrsunfall ohne Fremdbeteiligung - Streifenwagen kollidiert mit Betonwand - Sperrung Rheinuferstraße

ANC-NEWS Köln - Bei einem Verkehrsunfall ohne Fremdbeteiligung sind am Montagnachmittag (18. Januar) zwei Polizisten der Innenstadtwache auf der Rheinuferstraße in der Altstadt-Nord verletzt worden. Beide kamen in Kliniken. Nach bisherigen Ermittlungen war die Streife gegen 16.30 Uhr mit Blaulicht und Martinshorn auf dem Weg zu Kollegen am Hauptbahnhof, die Unterstützung in ihrem Einsatz gegen einen Randalierer angefordert hatten. Beim Abbiegen vom Heumarkt nach links auf die Straße "Am Leystapel" kollidierte der Streifenwagen mit einer Betonwand. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam unterstützt die Beamten vor Ort bei der Unfallaufnahme. Einsatzkräfte sperren dafür aktuell die Rheinuferstraße in nördliche Richtung. (Quelle: Polizei)



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

A2: Schwerer Unfall zwischen Gelsenkirchen-Buer und Ausfahrt Essen/Gladbeck

Mehrere PKW und ein Motorradfahrer beteiligt - A2 Dortmund in Fahrtrichtung Oberhausen gesperrt - 10 Kilometer Stau - Massive Störungen im Berufsverkehr 

ANC-NEWS Gelsenkirchen - Am Montagmorgen (18.01.) gegen 06:37 Uhr ereignete sich auf der A2 zwischen den Ausfahrten Gelsenkirchen-Buer und Essen/Gladbeck ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen waren an dem Unfallgeschehen drei PKW und ein Motorrad beteiligt. Zunächst wurden beide Fahrstreifen von Dortmund in Richtung Oberhausen gesperrt. Der Verkehr wurde auf dem Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Autofahrer wurden gebeten, eine Rettungsgasse freizuhalten. Die Sperrung der Fahrbahn im Rahmen der Einsatzmaßnahmen führte zu einer Staulänge von zwischenzeitlich rund 10 Kilometern und Wartezeiten von bis zu 20 Minuten. Zur Zeit gibt es noch keine offiziellen Informationen zu Verletzten und zur genauen Unfallursache. 



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Weidkamp 176, 45356 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth