Montag, 17. Juni 2019

Teile der Duisburger Niederrhein-Therme in Flammen

Blocksauna und Gradierwerk abgebrannt – Gesundheitsbad bleib vorerst geschlossen

ANC-NEWS Duisburg - In der Nacht von Sonntag auf Montag (17.06.) kam es zu einem Brand in der Niederrhein-Therme Mattlerbusch im Duisburger Stadtteil Röttgersbach. Bereits auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte die großen Flammen aus weiter Entfernung erkennen. Aus bisher unbekannter Ursache brannten im Außenbereich eine Blocksauna und ein Gradierwerk auf einer Länge von ca. 15m. Umgehend wurde die Brandbekämpfung eingeleitet und eine Brandausweitung auf das nahestehende Hauptgebäude erfolgreich verhindert. Zum Zeitpunkt des Feuers befanden sich keine Personen mehr auf dem Gelände des Gesundheitsbades. Vor Ort waren insgesamt 45 Einsatzkräfte mit 20 Fahrzeugen der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes. Die Nachlöscharbeiten dauerten noch bis Montagvormittag. Die Niederrhein-Therme wird heute geschlossen bleiben. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

  • inkl. O-Ton Christian Umbach - Feuerwehr Duisburg



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Köln: Schwerer Brand in Porsche-Zentrum

Vier Porsche in Flammen - Hoher Sachschaden - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

ANC-NEWS Köln - In der Nacht zu Montag (17.06.) gegen 01:40 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einem Porsche-Autohaus an der Fröbelstraße in Köln-Ehrenfeld alarmiert. Beim Eintreffen der Löschkräfte standen vier Fahrzeuge in Flammen. Die Luxussportwagen brannten aus, die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Feuers auf weitere Autos verhindern. Details zur Schadenshöhe sind noch nicht bekannt. Es ist aber von einem hohen Schaden auszugehen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Vermutlich handelt es sich in diesem Fall um Brandstiftung.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Samstag, 15. Juni 2019

Großeinsatz der Polizei nach Messerstecherei im Kölner Jugendpark

Opfer (37) schwer verletzt - Kräfte mehrere Stunden im Einsatz 

ANC-NEWS Köln - Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei, sowie Beamte einer Einsatzhundertschaft (eHu) rückten am späten Freitagabend (14.06.) gegen 23:20 Uhr in den Kölner Jugendpark an der dortigen Sachsenbergstraße aus. Nach zunächst verbalen Streitigkeiten zwischen zwei männlichen Personen (37, 41), eskalierte der Konflikt und gipfelte schließlich in eine Messerstecherei. Dabei wurde, nach Angaben eines Sprechers der Polizei, das Opfer (37) mit mehreren Stichen in der Brust schwer verletzt. Lebensgefahr bestehe allerdings keine. Eintreffende Kräfte konnten den Tatverdächtigen (41) im Nahbereich festnehmen, während das Opfer durch einen Notarzt vor Ort behandelt und versorgt wurde. Die Kräfte, die mehrere Stunden im Einsatz waren, durchkämmten den Park nach der Tatwaffe, die wenig später sichergestellt werden konnte. Kriminalbeamte sicherten Spuren an und rund um den ausgeleuchteten Tatort im Park. Die Hintergründe, die zu der Messerstecherei führten, sind derzeit Bestandteil polizeilicher Ermittlungen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Freitag, 14. Juni 2019

Bombendrohung in der Neusser Innenstadt

Polizei mit einem Großaufgebot vor Ort 

ANC-NEWS Neuss - Am Freitagnachmittag (14.06.), gegen 15:15 Uhr, wurde eine Bombendrohung bei einem Geldinstitut an der Oberstraße in Neuss bekannt. Die Polizei ist mit einer Vielzahl von Kräften in der Innenstadt im Einsatz und hat den Bereich um die Bank abgesperrt. Das Gebäude des Institutes ist evakuiert. Angrenzende Gebäude werden aktuell noch geräumt. Um ein Verkehrschaos zu vermeiden, wird empfohlen, den Bereich rund um die Oberstraße großräumig zu umfahren. Die polizeilichen Maßnahmen dauern an. (Stand: 16:50 Uhr, Quelle: Polizei)



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Stundenlager Einsatz der Feuerwehr bei Großbrand

Bevölkerung gewarnt - Schaden in Millionenhöhe

ANC-NEWS Lüdinghausen (Kreis Coesfeld) - Gegen 0:30 Uhr in der Nacht zu Freitag (14.06.) wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Lüdinghausen zu einem Großbrand in die Bauernschaft Aldenhövel gerufen. Bereits auf der Anfahrt seien die hohen Flammen von weitem sichtbar gewesen, beschreibt Einsatzleiter Günter Weide die ersten Eindrücke. Bei Eintreffen standen bereits Teile des Lager- und Geschäftsraumes eines dort ansässigen Bettenfachgeschäftes in Vollbrand, sodass neben dem Löschzug Lüdinghausen auch für die Kräfte aus Seppenrade Vollalarm gegeben wurde. Die Brandbekämpfung gestaltete sich für die rund 50 Einsatzkräfte schwierig, insbesondere da nicht direkt bekannt war, ob Asbest freigesetzt wurde und so auch eine Gefahr für die Einsatzkräfte selbst bestand. Zur Schadstoffmessung und Dekontamination wurden daher Kräfte des Gefahrstoffzuges alarmiert. Gleichzeitig wurde die Bevölkerung in der Nähe zur Einsatzstelle über die Warn-App "NINA" gewarnt und darauf hingewiesen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Einzelheiten zur Brandursache sind zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Die Polizei geht von einem Schaden in Millionenhöhe aus.

  • inkl. O-Ton: Günter Weide, Feuerwehr Lüdinghausen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Großbrand einer Strohmiete in Meerbusch

400 Strohballen in Flammen - Bevölkerung über Warn-App NINA informiert - Brandstiftung nicht ausgeschlossen

ANC-NEWS Meerbusch (Rhein-Kreis Neuss) - Die Feuerwehr wurde am späten Donnerstagabend (13.06.) gegen 21:20 Uhr zu einem Strohmietenbrand auf die Straße "Kullenberg" nach Meerbusch-Nierst alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte einen großen Feuerschein und eine starke Rauchentwicklung wahrnehmen. Beim Eintreffen der Brandbekämpfer standen ca. 400 Strohballen in Vollbrand. Das Feuer war in der Nähe eines landwirtschaftlichen Gebäudes ausgebrochen. Um eine Brandausbreitung auf das angrenzende Feld zu verhindern, hatte der Landwirt mit seinem Traktor eine Schneise um die brennende Strohmiete gezogen. Aufgrund der enormen Hitzeentwicklung und den Funkenflug kam es auf dem Feld zwischenzeitlich zu Entstehungsbränden. Die Feuerwehr ließ die Strohmiete kontrolliert abbrennen. Wegen der starken Geruchsbelästigung wurde die Bevölkerung über die Warn-App NINA dazu aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

  • inkl. O-Ton Lutz Meierherm - Pressesprecher Feuerwehr Meerbusch



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Donnerstag, 13. Juni 2019

Schaf in Düsseldorf sorgte für erhebliche Störungen im Bahnverkehr

Such- bzw. Fangaktion der Feuerwehr und Polizei zunächst erfolglos
 
ANC-NEWS Düsseldorf - Ein Schaf sorgte seit dem Donnerstagnachmittag (13.06.) für Aufregung am Bahnhof Düsseldorf-Hellerhof und damit für Störungen und Zugausfälle im Bahnverkehr. Aufmerksame Zeugen meldeten sich zuvor bei der Polizei und gaben an, dass das Tier im Gleisbereich herumlaufen würde. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei am Bahnhof eintrafen, bestätigte sich die Meldung der Anrufer. Das Schaf flüchtete und suchte Schutz in einer schwer zugänglichen Böschung, als sich die Einsatzkräfte näherten. Das unmittelbar an dem großen Gebüsch angrenzende Fernzuggleis musste für die Dauer der Einsatzmaßnahmen komplett gesperrt werden. Es kam daher zu Verspätungen und Ausfällen im Zugverkehr. Auf Twitter (siehe Screenshot 9) meldete die Deutsche Bahn mehrere Störungen und Ausfälle der S6, RE1 und S68 wegen dem "Schaf im Gleis". Die Polizisten durchsuchten das Dickicht mit einem Diensthund. Da das Tier allerdings unbemerkt in unbekannte Richtung fliehen konnte, wurde die Suche zunächst abgebrochen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth