Donnerstag, 18. April 2019

Mann erheblich durch polizeilichen Schusswaffengebrauch verletzt

Mordkommission hat die Ermittlungen aufgenommen 

ANC-NEWS Bochum - Am Donnerstagabend (18.04.), gegen 18:00 Uhr, kam es zu einem Schusswaffengebrauch auf einem Friedhof an der Kirchhapener Straße in Bochum. Ein Zeuge informierte die Polizei, dass er einen Mann mit einer vermutlich durchgeladenen Schusswaffe auf dem Friedhof beobachte. Sofort alarmierte Einsatzkräfte trafen den beschriebenen Waffenträger auf dem Friedhof an. Seitens des Mannes kam es, laut einer Sprecherin der Polizei, zu einer Bedrohungshandlung gegen die eingesetzten Beamten. Zum eigenen Schutz schossen die Polizisten auf den 77-Jährigen. Der Mann wurde erheblich verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Aus Neutralitätsgründen hat eine Mordkommission der Polizei Essen die Ermittlungen übernommen. Der zuständige Oberstaatsanwalt Herr Bachmann von der Staatsanwaltschaft Bochum begleitet verantwortlich die weiteren Maßnahmen. Die Ermittlungen dauern an. (Quelle: Polizei)



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Brandanschlag auf AfD-Fahrzeuge: Polizei hebt in Gebäude nebenan Drogenplantage aus in Essen

Großfund von 1.000 Hanfpflanzen - Zusammenhang mit AfD wird untersucht

ANC-NEWS Essen - Nach dem Brandanschlag auf drei Fahrzeuge der AfD (wir berichteten), die auf dem Gelände einer früheren Flüchtlingsunterkunft auf der Münchener Straße in Holsterhausen abgestellt waren, hat der Staatsschutz seine Ermittlungen aufgenommen. Es wird von einer politisch motivierten Tat ausgegangen. Die Flammen hatten auf ein leerstehendes Gebäude übergegriffen. Nach den Löscharbeiten entdeckte die Polizei am Donnerstagmorgen bei der Begehung zufällig eine Hanf- bzw. Cannabisplantage im Keller und im Erdgeschoss des Gebäudes. Die Ermittler sprechen in diesem Zusammenhang von einem Großfund. Im Keller wurden 1.000 nicht abgeerntete Pflanzen entdeckt, im Erdgeschoss war die Plantage bereits abgeerntet. Nun werden die polizeilichen Ermittlungen zeigen, inwieweit die AfD als Mieter oder Vermieter der Räume in Frage kommt und dann möglicherweise Kenntnis von dieser Plantage gehabt haben könnte.

Inklusive O-Töne:
  • Judith Herold - Pressesprecherin Polizei Essen
  • Guido Reil - AfD



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Eine Festnahme bei kuriosem Verkehrsunfall in Düsseldorf

Russe steuerte PKW mit belgischem Kennzeichen vermutlich unter Drogen - Fußgänger aus Peru schwerst verletzt - Insassen möglicherweise in Straftaten verwickelt

ANC-NEWS Düsseldorf - In der Nacht zu Donnerstag (18.04.) gegen 23:45 Uhr ereignete sich auf der Kreuzung "Am Wehrhahn/Kölner Straße" in Düsseldorf-Pempelfort ein schwerer Verkehrsunfall mit vier Verletzten. Der 30-jährige Fahrer eines Skoda Superb mit belgischem Kennzeichen war mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen, hatte die Kontrolle über seinen Wagen verloren und war von der Fahrbahn abgekommen. Dabei hatte er einen Fußgänger erfasst und war anschließend gegen eine Hauswand gekracht. In dem PKW saßen drei weitere Personen, zwei davon (29, 36) wurden verletzt. Der Fußgänger, bei dem es sich um einen 59-jährigen Mann aus Peru handelt, wurde sehr schwer verletzt. Alle Verletzten wurden in Krankenhäuser transportiert. Der 30-jährige Fahrer, ein Russe, wurde nur leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme ergaben sich konkrete Anhaltspunkte auf Drogenkonsum des Unfallfahrers. Zum Einsatzort kamen mehrere Rettungswagen und drei Notärzte. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Nach ersten offiziellen Informationen könnten einige Insassen in Motorraddiebstähle verwickelt gewesen sein. Bei der Durchsuchung des Skoda wurden Werkzeuge und Motorradkleidung gefunden. Die polizeilichen Ermittlungen sind angelaufen.




Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Brandanschlag auf AfD-Fahrzeuge in Essen

Staatsschutz hat die ersten Ermittlungen aufgenommen

ANC-NEWS Essen - In der Nacht zu Donnerstag (18.04.) kurz nach 01:00 Uhr rückte die Feuerwehr in Essen zu einem Brand an die Münchener Straße im Stadtteil Essen-Holsterhausen aus. Drei Fahrzeuge (Marke Smart) standen dort, an einem Gebäude hintereinander abgeparkt, komplett in Flammen. Der Brand griff, trotz sofort eingeleiteter Löschmaßnahmen der Feuerwehr, auf ein angrenzendes Bürogebäude über. Mehrere dortige "Handwerker-Wohnungen" wurden durch die Feuerwehr vorsorglich geräumt. Verletzt wurde, nach ersten Angaben, niemand. Da nach Informationen von Anwohner alle Fahrzeuge mit Schriftzügen der Partei "AfD" beklebt waren, hat der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. „Die Polizei geht zum jetzigen Zeitpunkt von einer politisch motivierten Tat aus, weshalb der Staatsschutz unverzüglich informiert wurde“, so Sprecherin Judith Herold von der Polizei Essen. Beamte der Kriminalpolizei sicherten bereits in der Nacht vor Ort Spuren. Konkrete Hinweise zu möglichen Tätern gebe es bislang noch nicht. Die Höhe des Gesamtschadens kann noch nicht beziffert werden.

  • inkl. O-Ton: Oliver Brema von der Feuerwehr Essen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Mittwoch, 17. April 2019

SEK-Einsatz in Bochum: Mann verbarrikadiert sich in Wohnung

Mit Messer bewaffnet - Polizei leistet der Stadt Amtshilfe - Straße gesperrt

ANC-NEWS Bochum - Am Mittwochmittag (17.04.) gegen 12 Uhr wurde die Polizei um Amtshilfe gebeten, weil eine Person zwecks Einweisung in eine Klinik aus ihrer Wohnung an der Hiltroper Straße im Stadtteil Bergen geholt werden sollte. Dabei eskalierte die Situation, der Mann bedrohte die Polizisten mit einem Messer und verbarrikadierte sich in seinen Räumlichkeiten. Ein SEK wurde hinzugerufen, um die Wohnung eventuell zu stürmen. Der psychisch kranke Mann warf außerdem Gegenstände aus einem Fenster. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Hiltroper Straße im Einsatzbereich weiträumig abgesperrt. Aus Sicherheitsgründen wurde der Radius um das Wohnhaus im Einsatzverlauf erhöht und Ortskundige angewiesen, den Bereich weiträumig zu umfahren.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

SEK-Einsatz: Frau verletzt Gerichtsvollzieher in Düsseldorf

Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr vor Ort - SEK mit Säureschutzanzügen - stundenlanger Einsatz

ANC-NEWS Düsseldorf - Am Mittwochmorgen (17.04.) gegen 08:40 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Einsatz in einem Mehrfamilienhaus auf die Further Straße nach Düsseldorf-Hassels alarmiert. Nach ersten Informationen hatte sich dort eine 50-jährige Frau in ihrer Wohnung verschanzt, nachdem sie einen Gerichtsvollzieher verletzt hatte. Zunächst war unklar, ob es sich um Verletzungen durch Säure handelte. Anwohner hatten Schüsse wahrgenommen. Wahrscheinlich stammten die Verletzungen aus einer Tränengaspistole. Wegen der unklaren Bedrohungssituation wurde ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hinzugezogen. Die Beamten legten sich zur Sicherheit Säureschutzanzüge an. Gegen 11 Uhr erfolgte dann die Festnahme der Frau. Die Further Straße war für die Dauer des Einsatzes gesperrt. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Fall sind angelaufen.

Inklusive O-Töne:
  • Andre Hartwich - Pressesprecher Polizei Düsseldorf
  • Jörg Thermann - Mann der Hauseigentümerin (wollten am Morgen zur Räumung in die Wohnung)



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth