Montag, 20. August 2018

Rewe-Filiale in Bottrop evakuiert

Personen litten unter Atemwegsreizungen- Analytische Taskforce vor Ort

ANC-NEWS Bottrop - Am Montagmorgen (20.08.) gegen 9:25 Uhr wurde die Feuerwehr Bottrop wegen eines Vorfalls in einem Rewe-Supermarkt an der Schulze-Delitzsch-Straße im Zentrum von Bottrop-Kirchhellen alarmiert. Dort klagten mehrere Personen über Atemwegsreizungen. Die Feuerwehr rückte daraufhin mit einem Großaufgebot an. Die Filiale wurde für unbestimmte Zeit geräumt. Spezialisten der Analytischen Task Force der Feuerwehr Dortmund kamen zum Einsatz, um Messungen möglicher Schad- bzw. Gefahrstoffe in den Räumlichkeiten durchzuführen. Die Untersuchungen blieben bislang ohne Ergebnis. Nach ersten offiziellen Informationen wurden fünf Personen vor Ort rettungsdienstlich behandelt. Eine Person wurde mit Atemwegsbeschwerden in ein Krankenhaus gebracht.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

A57: Schwerer Unfall auf der Abbiegespur

PKW überschlägt sich mehrfach und bleibt auf dem Dach liegen

ANC-NEWS Neuss - Am Sonntagnachmittag (19.08.) gegen 17:15 ereignete sich auf der A57 in Fahrtrichtung Krefeld ein schwerer Alleinunfall. Nach ersten Informationen wollte ein PKW-Fahrer aus Richtung Reuschenberg kommend von der A57 auf die A46 in Richtung Heinsberg wechseln. Auf der Abbiegespur kam der Wagen aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern, überschlug sich mehrfach, durchbrach eine Leitplanke und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer wurde nach rettungsdienstlicher Versorgung vor Ort schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die betroffene Fahrspur blieb für die Zeit der Bergung gesperrt.   




Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Sonntag, 19. August 2018

700 Strohballen brennen in Ratingen

Feuerwehr im Großeinsatz - Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen

ANC-NEWS Ratingen - Aus bisher ungeklärter Ursache gerieten am frühen Sonntag Morgen ca. 700 Strohballen in Brand. Die Feuerwehr Ratingen ist mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort. Die Wasserversorgung musste aufgrund der örtlichen Gegebenheiten über eine Strecke von 1.800 m zur Einsatzstelle aufgebaut werden. Zusätzlich wurde ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet. Aktuell liegt der Einsatzschwerpunkt darin, eine Ausbreitung auf umgrenzende Bereiche zu verhindern. Ziel ist es, das Feuer kontrolliert abbrennen zu lassen und das Brandgut im Verlauf ggf. mit einem Räumfahrzeug auseinander zu ziehen. Im Einsatz sind die Einheiten aus Mitte, Tiefenbroich, Lintorf, Breitscheid, Homberg und Schwarzbach der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Rettungsdienst der Städte Heiligenhaus und Ratingen. Quelle: Feuerwehr Ratingen

  • Inkl. O-Ton René Schubert - Leiter Feuerwehr Ratingen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Samstag, 18. August 2018

Versuchtes Tötungsdelikt in Essen

Mordkommission eingerichtet - Täter auf der Flucht

ANC-NEWS Essen - Heute Morgen (18. August) gegen 2:30 Uhr meldete sich eine 41-jährige Essenerin beim Notruf der Polizei. Sie gab an, dass in ihrer Wohnung eine schwerverletzte Person liegen würde. Alarmierte Streifenwagen trafen in der Wohnung in Holsterhausen auf einen 50 Jahre alten Mann, der mit lebensgefährlichen Verletzungen durch Rettungskräfte augenblicklich in ein Essener Krankenhaus gebracht wurde. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist der 45-jährige Ex- Lebensgefährte der Frau tatverdächtig. Der 45-Jährige war bereits einige Stunden zuvor auffällig geworden. Gegen 22:20 Uhr (17. August) meldeten Anwohner von der Gemarkenstraße Hilferufe einer Frau. Die Beamten trafen dort auf die 41-Jährige, die nach eigenen Angaben Opfer einer häuslichen Gewalt geworden sei. Die Beamten begaben sich zur Wohnung, von wo aus der 45-Jährige jedoch bereits geflüchtet war. Ihm wurde in seiner Abwesenheit ein Rückkehrverbot für die Wohnung ausgesprochen. Die Beamten wiesen die Frau an, sofort die Polizei zu verständigen, sollte der Ex- Freund wieder auftauchen. Auch nach der Tat am heutigen Morgen, flüchtete der Essener. Sein derzeitiger Aufenthaltsort ist nicht bekannt. Er wird beschrieben als 180 cm groß, schlank, dunkle Haare und trägt vermutlich schwarze Dr. Martens und ein schwarzes Jack Wolfskin Oberteil. Hinweise zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen nimmt der Notruf der Polizei unter der 110 entgegen. Quelle: Polizei Essen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Person liegt auf unbeleuchteter Straße und wird vom Pkw erfasst

Junger Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus

Update 19.08.2018 // 19:48Uhr: Wie die Polizei Neuss mitteilt, ist der Mann leider im Krankenhaus verstorben.

ANC-NEWS Kaarst (Rhein-Kreis Neuss) - Am Samstag, den 18.08.2018, gegen 03:15 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Mann lebensgefährlich verletzt wurde. Nach ersten Ermittlungen befuhr eine 25-jährige Frau aus Willich mit ihrem PKW die Neersener Straße in Fahrtrichtung Willich. In Höhe Kaarster See sah sie nach eigenen Angaben plötzlich eine Person auf der Fahrbahn liegen. Die Fahrbahn ist in diesem Bereich nicht beleuchtet. Die Autofahrerin konnte trotz eingeleiteter Notbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern. Der ca. 25-30 jährige Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen, musste reanimiert werden und wurde nach notärztlicher Erstversorgung in eine Klinik gebracht. Da bei ihm Alkoholgeruch festgestellt wurde, wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Der Verletzte trug keinerlei Ausweispapiere mit sich, seine Identität steht zum gegenwärtigen Zeitpunkt aus diesem Grund noch nicht zweifelsfrei fest, die Ermittlungen dauern an. Die 25-jährige Frau erlitt einen Schock, konnte jedoch in die Obhut ihrer Familie übergeben werden. Während der Unfallaufnahme wurde die Neersener Straße vollständig gesperrt. Zur Unfallaufnahme und Beweissicherung wurden Spezialisten des zentralen Verkehrsunfallaufnahmeteams sowie des Verkehrskommissariats hinzugezogen. Quelle: Polizei Neuss



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Strohmiete mit rund 1.000 Ballen abgebrannt

Großeinsatz für die Feuerwehr

ANC-NEWS Wetter (Ruhr) - In der Nacht zu Samstag (18.08.) gegen 00:39 Uhr wurde die Feuerwehr Wetter (Ruhr) zu einem Brand am Ruhrhöhenweg im Ortsteil Esborn alarmiert. Aus bisher ungeklärter Ursache war auf einem Feld eine große Stroh- und Heumiete mit rund 1.000 Ballen in Brand geraten. Um ein Ausbreiten der Flammen zu verhindern, wurde mit mehreren Strahlrohren eine Riegelstellung aufgebaut. Die Feuerwehr war für mehrere Stunden mit rund 70 Einsatzkräften vor Ort. Es entstand ein hoher Sachschaden. Eine Brandstiftung wird nicht ausgeschlossen.

  • Inkl. O-Ton Patric Poblotzki - Freiwillige Feuerwehr Wetter (Ruhr)



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth