Mittwoch, 27. Mai 2020

Eingesperrt: Feuerwehr befreit Security-Mitarbeiter aus Geldtransporter in Siegen

Technischer Defekt an Türverriegelung in gepanzertem Fahrzeug - Rettungskräfte mussten Zugang zum Tresorraum mit Hydraulikzange knacken - Sicherheitsmann geriet mächtig ins Schwitzen

ANC-NEWS Siegen - Am Mittwochmittag (27.05.) musste die Feuerwehr zu einem nicht alltäglichen Einsatz ausrücken. Ein Mitarbeiter einer Geldtransporter-Firma befand sich in einer äußerst misslichen Lage. Aufgrund eines technischen Problems ließ sich die Tür des Bargeldraums eines gepanzerten Fahrzeugs nicht mehr öffnen. Der Security-Mitarbeiter musste rund eine Stunde in dem Wagen vor einer Filiale der Deutschen Bank ausharren, bis die Rettungskräfte ihn befreien konnten. Eine dicke Hydraulikzange diente ihnen hierbei als Schlüsselersatz. Damit konnten sie die stabile Tür am Ende mit Gewalt aufbrechen. Der Sicherheitsmitarbeiter hatte in der engen Tresorzelle sprichwörtlich Blut und Wasser geschwitzt und sich teilweise seiner Kleidung entledigt. Am Ende bedankte er sich bei seinen Rettern, die ihm als Durstlöscher sofort einen Becher mit Wasser reichten.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Dienstag, 26. Mai 2020

Flüchtige Männer aus Bedburg-Hau in Aachen gestellt - Ein Straftäter stirbt

Bedrohungssituation gegen unbeteiligte Frau auf einem Spielplatz 

ANC-NEWS Aachen - Mit Hochdruck und nun später auch öffentlich mit Fotos fahndete die Polizei nach den gestern aus der Forensik in Bedburg-Hau geflohenen LVR-Insassen, Peter B.und Stefan K.. Die beiden hatten dort am Montagabend (25.05.) gegen 22:30 Uhr unter massiver Gewaltanwendung mit einem Messer gegen das Pflegepersonal ihre Freilassung erpresst. Anschließend flüchteten sie mit dem Privatfahrzeug des Pflegers, einem weißen Ford Mondeo Turnier. Bei einem Polizeieinsatz am Dienstag (26.05.) konnten die beiden flüchtigen Männer in Aachen lokalisiert werden: Im Rahmen der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen trafen Polizeibeamte die beiden flüchtigen Männer auf der dortigen "Joseph-von-Görres-Straße" an. Dabei kam es zu einer kurzfristigen Bedrohungssituation einer unbeteiligten Frau. Bei der Festnahme kam es zur Schussabgabe, bei der einer der Ausbrecher so schwer verletzt wurde, das er trotz sofortiger notärztlicher Versorgung verstarb. Die Ermittlungen dazu übernimmt aus Neutralitätsgründen das Polizeipräsidium Mönchengladbach.

  • inkl. O-Ton: Polizeisprecher Andreas Müller vor Ort



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Kilometerweit sichtbare Rauchwolke im Kreis Viersen

Außenlager eines Automobilzulieferer abgebrannt - Großeinsatz für die Grefrather Feuerwehr

ANC-NEWS Grefrath (Kreis Viersen). Am Dienstagmittag (26.5.) stand ein Außenlager neben den Gebäuden der Firma Draftex an der Industriestraße in Flammen. Die Alarmierung erfolgte kurz vor 13 Uhr. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften aus. Bereits bei Eintreffen der ersten Löschkräfte stand das 20 x 20 Meter große Lager in Vollbrand. Dort untergebrachte Kunststoff- und Gummiteile sorgten für eine weithin sichtbare Rauchwolke. Ein angrenzendes Gebäude hatte zwar schon Feuer gefangen, größerer Gebäudeschaden konnte aber verhindert werden. Das Lager brannte vollständig nieder. Insgesamt waren 66 Feuerwehrkräfte und 16 Fahrzeuge an den Löscharbeiten beteiligt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Schutzengel auf der A2 im Einsatz: 26-jährige Mutter und Kleinkind bleiben bei schwerem Auffahrunfall unverletzt

Unfall am Stauende - LKW hatte Stahlstangen geladen - Polizist erstaunt über so viel Glück im Unglück

ANC-NEWS Oberhausen - Am Dienstagmorgen (26.05.) gegen 09:55 Uhr ereignete sich auf der A2 an der Anschlussstelle Oberhausen-Königshardt in Fahrtrichtung Köln ein schwerer Unfall. Eine 26-jährige Recklinghäuserin war mit ihrem zwei- bis dreijährigen Kleinkind in ihrem PKW unterwegs. Ein LKW-Fahrer musste staubedingt abbremsen, woraufhin die 26-Jährige mit ihrem Wagen auf den mit Stahlstangen beladenen Laster krachte. Die Windschutzscheibe wurde dabei massiv eingedrückt. Mutter und Kind hatten riesiges Glück und konnten ihr Fahrzeug unverletzt verlassen. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeführt. Selbst der Dienstgruppenleiter der Autobahnpolizei war über soviel Glück im Unglück mehr als erstaunt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen aufgenommen.

  • inkl. O-Ton Andre Büngener - Autobahnpolizei



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

A2 bei Herten: 25-jähriger BMW-Fahrer schwer verunglückt

Dortmunder lieferte sich kurze Verfolgungsjagd mit der Polizei - Vermutlich unter starkem Alkoholeinfluss aus Fahrzeug geschleudert und schwer verletzt

ANC-NEWS Herten (Kreis Recklinghausen) - Am frühen Dienstagmorgen (26.05.) gegen 05:00 Uhr ereignete sich an der A2 in der Ausfahrt Herten in Fahrtrichtung Oberhausen ein schwerer Verkehrsunfall. Nach ersten offiziellen Informationen war der Polizei auf der Schmalkalder Straße in Recklinghausen ein BMW durch seine Fahrweise aufgefallen. Als die Polizei die Verfolgung aufnahm, raste der 25-jährige Fahrer davon. Der junge Mann aus Dortmund fuhr auf die A2 in Fahrtrichtung Oberhausen auf, um die Autobahn an der Ausfahrt Herten wieder zu verlassen. Der Fahrer flog bei dem Versuch über die Leitplanke, die regelrecht als Sprungschanze diente und stürzte ca. acht Meter einen Abhang hinunter. Dabei wurde der 25-Jährige aus seinem BMW geschleudert. Er wurde nach rettungsdienstlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Unfallfahrer stand vermutlich unter Alkoholeinfluss. Es wurde eine Blutprobe angeordnet, deren Ergebnis noch aussteht. Außerdem soll der junge Mann nicht angeschnallt gewesen sein. Die A2 wurde im Bereich der Unfallstelle gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallgeschehen eingeleitet.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Kinder zündeln und lösen Großeinsatz der Feuerwehr in Monheim aus

Kräfte die gesamte Nacht im Einsatz - Überörtliche Hilfe aus Langenfeld, Hilden und Düsseldorf

ANC-NEWS Monheim am Rhein (Kreis Mettmann) - Am Montagabend (25.05.) kam es in Monheim am Rhein (Kreis Mettmann) auf einem Feld im Stadteil Baumberg zum Brand von rund 200 Strohballen. Die Feuerwehr war mit insgesamt drei Löschzügen aus Monheim, Langenfeld und Hilden mit den Löscharbeiten und der anschließenden Brandwache die ganze Nacht im Einsatz. Inzwischen konnte die Kreispolizeibehörde Mettmann die Brandursache ermitteln. Demnach hatten gegen 20:00 Uhr gleich mehrere Zeugen unabhängig voneinander beobachtet, dass kurz vor dem Brand vier Kinder im Bereich der Ballen gezündelt hatten und so fahrlässig das Feuer verursachten. Die Polizei konnte die Kinder im Alter zwischen 10 und 12 Jahren ausfindig machen und zwei von ihnen als Brandverursacher ermitteln. Ihre Erziehungsberechtigten wurden noch vor Ort über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens rund 10.000 Euro. Die Bevölkerung wurde über die Warn-App "NINA" vor der durch den Brand aufgetretenen Geruchsbelästigung gewarnt. Die Polizei fuhr durch das angrenzende Wohngebiet und bat Anwohner durch Lautsprecherdurchsagen darum, Fenster und Türen aufgrund der Rauchentwicklung geschlossen zu halten. Dennoch versammelten sich rund 50 bis 60 Schaulustige an dem Feld und beobachteten die Löscharbeiten. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Quelle: Kreispolizeibehörde Mettmann.

  • Inkl. O-Ton vor Ort: Torsten Schlender, Leiter der Feuerwehr Monheim am Rhein



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth