Montag, 12. November 2018

Dreiste Diebe umgehen hohe Spritpreise und zapfen Diesel aus LKW-Tank

Polizei überführt Vater und Sohn - Audi mit gefüllten Kanistern und Pumpe sichergestellt

ANC-NEWS Langenfeld (Kreis Mettmann) - Am Sonntagabend (11.11.) gegen 17:30 Uhr wurde die Polizei auf die Felix-Wankel-Straße in Berghausen alarmiert. Eine aufmerksame Zeugin hatte in der Vergangenheit und am Sonntag an einem Wendehammer zwei verdächtige Personen beobachtet, die sich an einem LKW zu schaffen machten. Die eintreffenden Beamten konnten zwei Männer beobachten, die sich mit Taschenlampe und einem Werkzeug am Tank des Lasters betätigten. Einer der beiden setzte sich daraufhin ans Steuer des LKW, der andere stieg in einen weißen Audi. Die Polizeibeamten stoppten die Verdächtigen noch auf der Felix-Wankel-Straße mit ihrem Streifenwagen. Bei der Kontrolle des Audi fand die Polizei zwei volle Dieselkanister (25 Liter) sowie eine Treibstoffpumpe. Sowohl der Audi des 41-Jährigen als auch die Kanister und die Pumpe wurden sichergestellt. Bei den mutmaßlichen Treibstoffdieben handelt es sich um einen 75-jährigen Vater und seinen 41-jährigen Sohn aus Wermelskirchen. Der LKW-Fahrer gab an, er habe seinen Laster wie gewöhnlich beim zugehörigen Logistikunternehmen vollgetankt. Beide erwartet nun ein Strafverfahren.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Sonntag, 11. November 2018

Shisha-Bar im Bochumer Bermudadreieck geräumt

Sechs Verletzte durch Kohlenstoffmonoxid - Großeinsatz der Feuerwehr

ANC-NEWS Bochum - Am gestrigen Samstag (10.11.) erhielt die Feuerwehr gegen 23:50 Uhr den Hinweis, dass sich in einer Gaststätte an der Brüderstraße möglicherweise mehrere Personen mit einer Kohlenmonoxidvergiftung befinden würden. Ca. eine Stunde vorher, kam es zu einem Rettungsdiensteinsatz vor der Gaststätte. Eine Patientin klagte über Unwohlsein. Die Rettungsdienstbesatzung transportierte die Person in ein Bochumer Krankenhaus. Dort stellte man durch Blutuntersuchungen fest, dass eine erhöhte CO-Konzentration im Körper vorhanden war. Durch die Befragung der Patientin, konnte schnell herausgefunden werden, dass diese zusammen mit ihren drei Geschwistern zuvor in einer Shisha-Bar an der Brüderstraße war. Das Krankenhaus informierte daraufhin die Leitstelle Feuerwehr, die wiederum umgehend Kräfte zu der Örtlichkeit entsandte. Die ersteintreffenden Kräfte räumten sofort die mit ca.120 Personen gut besuchte Gaststätte und führten Messungen durch. Dabei konnten zum Teil stark erhöhte Werte festgestellt werden. Alle Gäste wurden aufgefordert, sich durch die anwesenden Notärzte untersuchen zu lassen. Dieser Aufforderungen kamen leider nicht alle Betroffenen nach und entfernten sich aus der Absperrung. Bei vier Personen mussten aufgrund der Symptome an der Einsatzstelle eine Blutgasanalyse durchgeführt werden, zwei davon mussten zur weiteren Behandlung in ein Bochumer Krankenhaus transportiert werden. Da zu Beginn des Einsatzes nicht abzusehen war, wie viele der ca. 120 Gäste verletzt waren, wurden 10 Transportfahrzeuge alarmiert, die die Personen dann in verschiedene Krankenhäuser hätten transportieren können. Dies war zum Glück nicht notwendig. Die Gaststätte wurde mit einem Hochleistungslüster belüftet, um das giftige Kohlenstoffmonoxid zu verdrängen. Gegen 03:25 Uhr war der Einsatz der ca. 60 Einsatzkräfte beendet. Warum es zu der erhöhten CO-Konzentration in dem Lokal gekommen ist, ermittelt nun die Polizei. Quelle: Feuerwehr Bochum

  • inkl. O-Ton Peter von Dyk - Pressesprecher Stadt Bochum



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Samstag, 10. November 2018

Düsseldorf: Schwerer Verkehrsunfall mit neun verletzten Personen

Ein mit sieben Personen besetzter Golf übersieht beim Abbiegen herannahenden Audi R8

ANC-NEWS Düsseldorf - Am späten Freitagabend (09.11.) kam es gegen 22:33 Uhr auf der Kölner Straße im Kreuzungsbereich zur Haifastraße zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen der Polizei, wollte dort ein mit sieben Personen besetzter Golf nach links abbiegen und hat vermutlich den im Gegenverkehr herannahenden Audi R8, der mit zwei Personen besetzt war, übersehen. Es kam zum Zusammenstoß im Kreuzungsbereich. Der Audi schleuderte auf den Gehweg, kollidierte dort mit einem abgestellten Fahrzeug und schob diesen auf zwei weitere Fahrzeuge. Drei Insassen wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und kamen in umliegende Krankenhäuser, die sechs anderen Insassen wurden leicht verletzt. Für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Kölner Straße komplett gesperrt werden. Das Verkehrsunfallaufnahme-Team der Polizei Düsseldorf war vor Ort und sicherte umfangreiche Spuren. Es entstand hoher Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Tierrettungseinsatz der Langenfelder Feuerwehr

Junge Katze über Drehleiter aus Baumkrone gerettet

ANC-NEWS Langenfeld (Kreis Mettmann) - Die Feuerwehr Langenfeld wurde am Freitagabend (09.11.) zu einem Tierrettungseinsatz auf die Straße "Am Brückentor" in Langenfeld alarmiert. Dort befand sich eine junge Katze in einem Baum und machte lautstark auf sich aufmerksam. Nach Eintreffen der Feuerwehr wurde umgehend die Drehleiter in Stellung gebracht und die Katze unverletzt aus der Baumkrone gerettet. Da die Zugehörigkeit der jungen Katze zunächst unklar war, hat sich eine Anwohnerin bereit erklärt, sich vorerst um die Katze zu kümmern.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Freitag, 9. November 2018

Großeinsatz der Polizei - Bewaffneter Mann lief durch Essen

Mann wird durch das SEK überwältig und mit einem Schuss ins Bein verletzt

ANC-NEWS Essen - Großeinsatz am Donnerstagabend (08.11.) mit zahlreichen Kräften der Polizei sowie zwei Hubschraubern im Süden von Essen. Ein Mann lief dort, mit einer Schusswaffe bewaffnet, durch den Ortsteil Fischlaken im Bereich "Hespertal". Laut Polizei hatte der Mann angekündigt, sich umzubringen. Er soll auch angeblich gedroht haben auf (Polizei-) Fahrzeuge zu feuern, sollten diese sich ihm nähern. Während ein Bekannter des Mannes telefonischen Kontakt zu ihm hatte, sperrten zahlreiche Kräfte der Polizei Essen und Mettmann den Bereich weiträumig ab, um keine weiteren Personen in Gefahr zu bringen. Eine Kräftesammelstelle für die zahlreichen Polizei- und Rettungskräfte wurde in dem Bereich der Asylunterkunft "Overhammshof" eingerichtet. Neben zwei Hubschraubern wurden auch Spezialkräfte (SEK) durch die Polizei eingesetzt. Nach mehreren Stunden konnte der Mann auf der Straße Hespertal gegen 20:45 Uhr durch Spezialkräfte nach einem Schuss ins Bein festgenommen werden. Er wurde nach dem Zugriff in einem Rettungswagen der Feuerwehr Essen behandelt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

  • Inkl. O-Ton Annika Koenig - Polizei Essen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Donnerstag, 8. November 2018

Wohnmobil und Pkw ausgebrannt

Explodierende Gasflasche und Hitze sorgten für größere Schäden

ANC-NEWS Tönisvorst. Am frühen Donnerstagmorgen (08.11) ist es in Vorst zu einem größeren Fahrzeugbrandrand gekommen. Ein Wohnmobil und ein Pkw brannten vollständig aus. Bei den Löscharbeiten kam es zur Explosion einer Gasflasche. Die Explosionsteile schlugen nur wenige Meter neben den Einsatzkräften ein. Eine weitere Gasflasche wurde durch Feuerwehrkräfte geborgen. Durch die Wucht der Explosion entstand an einem Mehrfamilienhaus Gebäudeschaden. In der Nähe parkende Pkw wurden durch die Hitzeentwicklung beschädigt. Die alarmierten Rettungskräfte bekämpften die Flammen und bekamen sie nach kurzer Zeit unter Kontrolle.Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist bisher noch unklar.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth