Dienstag, 29. November 2022

Massencrash mit Lkw und mehreren Pkw in Essen

11 Fahrzeuge und ein Linienbus beschädigt - Mehrere Ampeln umgefahren - Fünf verletzte Personen, davon drei schwer - Feuerwehr im Großeinsatz

ANC-NEWS Essen - Die Feuerwehr Essen wurde am späten Montagabend (28.11.) gegen 21:46 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem PKW auf die Bochumer Landstraße Kreuzung Bergstraße nach Essen-Steele gerufen. Als die ersten Einsatzkräfte und die nur unweit entfernte Feuerwache Steele am Unfallort eintrafen, stellte sich die Lage so dar, dass ein 40-Tonner beladen mit Lebensmitteln auf der Seite lag. Zuvor hat der Lkw mehrere Pkw, einen Linienbus und mehrere Ampeln touchiert. Dabei schob er einen Pkw mindestens 30 Meter weit. Ein Fahrzeug wurde durch den Unfall fast unter dem Lkw begraben. Eine zufällig anwesende Krankenwagenbesatzung leistete mit Ersthelfern Erste Hilfe. Die Einsatzkräfte mussten den Lkw-Fahrer aus seiner Fahrerkabine durch die Frontscheibe befreien, zeitgleich wurde die Fahrerin des Pkw durch das Heck des Fahrzeuges ebenfalls befreit. Im Linienbus befanden sich zum Unfallzeitpunkt zwei Insassen, ein Fahrgast und der Fahrer, diese wurden leicht verletzt. Insgesamt wurden fünf Personen verletzt, davon drei schwer. Im Verlauf des Unfalls riss der Lkw sich den Tank auf, sodass rund 200 Liter Kraftstoff auf die Straße lief. Der Sattelauflieger war mit 40 Tonnen Joghurt und weitere Lebensmitteln beladen. Ein VU-Team der Polizei Bochum nahm vor Ort mit einem 3D-Scanner den Unfall auf. Die Ermittlungen zum Unfallhergang wurden durch die Polizei eingeleitet. Eine Spezialfirma wird noch in der Nacht (29.11.) die Bergung des LKW durchführen. Feuerwehr-Sprecher Christoph Riße spricht von einem Glücksfall, dass der LKW nicht den PKW begraben hatte.

Inklusive O-Töne:
  • Christoph Riße - Pressesprecher Feuerwehr Essen
  • Zwei Augenzeugen vor Ort



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Montag, 28. November 2022

Hürth: Feuer in einem Einfamilienhaus mit Menschenrettung

Zwei Bewohner bewusstlos aus Brandwohnung gerettet - Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz - Kriminalpolizei ermittelt

ANC-NEWS Hürth (Rhein-Erft-Kreis) - Dramatischer Brand in einem Einfamilienhaus am Montagabend (28.11.) in Alt-Hürth. Gegen 18:10 Uhr wurde die Feuerwehr über ein Brandereignis in die Mühlenstraße gerufen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte der Brand in einem Haus bestätigt werden. Das Feuer brach nach ersten Ermittlungen in der Küche im Erdgeschoss aus. Da noch Bewohner im Haus gemeldet waren, wurden umgehend mehrere Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung in das Brandobjekt geschickt. Zwei Bewohner konnten bewusstlos aus dem Brandhaus gerettet werden. Aufgrund der lebensbedrohlichen Verletzungen wurden zwei Rettungshubschrauber, einer aus Köln und einer von der Bundeswehr aus Nörvenich angefordert. Nachdem das komplette Gebäude kontrolliert war und sich keine Personen mehr im Gebäude befanden, wurde unverzüglich die Brandbekämpfung durch Trupps im Innenangriff eingeleitet. Die beiden Verletzten wurden mit Hubschraubern in eine Spezialklinik geflogen. Im Zuge des Einsatzes wurde die Mühlenstraße für den Verkehr gesperrt. Insgesamt war die Feuerwehr- und der Rettungsdienst mit rund 50 Kräften im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.

  • inkl. O-Ton Andreas Nußbaum - Feuerwehr Hürth



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Sonntag, 27. November 2022

Essen: Messerstecherei in Disco

Fünf teils schwer Verletzte nach gewalttätiger Auseinandersetzung - Mordkommission eingerichtet

ANC-NEWS Essen - Heute Nacht (27. November, gegen 3:30 Uhr) gingen bei der Leitstelle mehrere Notrufe ein, die eine gewalttätige Auseinandersetzung mit mehreren Verletzten in einer Disco an der Viehofer Straße meldeten. Die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten trafen vor Ort auf fünf verletzte Männer (30 Jahre, türkisch/33 Jahre, deutsch-libanesisch/33 Jahre, iranisch-irakisch/35 Jahre, libanesisch/41 Jahre, ungeklärte Staatsangehörigkeit). Zumindest einige der Männer wiesen unter anderem Stichwunden auf. Bei zwei Verletzten konnte eine Lebensgefahr nach aktuellem Stand nicht ausgeschlossen werden. Alle Verletzten wurden sofort in Krankenhäuser gebracht. Da die Situation vor Ort zunächst unübersichtlich war, wurden zahlreiche Verstärkungskräfte nachgefordert. Die genaue Anzahl von Tatverdächtigen ist Gegenstand der Ermittlungen, ebenso wie der Hintergrund der Auseinandersetzung sowie die konkrete Tatbeteiligung der verletzten Personen. Es wurde eine Mordkommission eingerichtet. Ermittelt wird wegen eines möglichen versuchten Tötungsdelikts. Quelle: Polizei Essen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Duisburg: Brand in einem Bürogebäude

Großer Bereich des Erdgeschosses im Vollbrand - 60 Feuerwehrkräfte im Einsatz

ANC-NEWS Duisburg - Heute Morgen (27.11.) um 04:16 Uhr ging bei der Feuerwehrleitstelle die Meldung über einen Brand in einem Bürogebäude auf der Wanheimer Straße ein. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand bereits ein großer Bereich des Erdgeschosses im Vollbrand. Eine Person konnte noch vor dem Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte das Gebäude eigenständig verlassen. Die Einsatzkräfte nahmen als erstes mehrere Rohre zur Verhinderung der Brandausbreitung auf weitere Bereich vor, parallel wurde das Gebäude von außen über die Drehleiter auf weitere Personen kontrolliert. Im weiteren Verlauf wurden weitere Rohre zum Angriff des Brandherdes vorgenommen. Derzeit sind die umliegenden Straßen zur Einsatzstelle durch die Polizei gesperrt. Vor Ort befinden sich 60 Feuerwehrkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr, sowie Kräfte des Rettungsdienstes. Erkenntnisse zur Brandursache können zum aktuellen Zeitpunkt nicht gegeben werden. Quelle: Feuerwehr Duisburg



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth