Donnerstag, 12. Dezember 2019

Essen: E-Scooter-Fahrer (30) nach Verkehrsunfall schwerst verletzt

Kollision mit PKW im Kreisverkehr - Lebensgefahr nicht ausgeschlossen

ANC-NEWS Essen - Am Mittwochnachmittag (11.12.) gegen 14.30 Uhr ereignete sich im Kreisverkehr Kastanienallee/Kreuzeskirche in der Essener Innenstadt ein schwerer Verkehrsunfall. Der 26-jährige Fahrer eines VW Fox bog in den Kreisverkehr ein und stieß unmittelbar danach mit einem 30-jährigen E-Scooter-Fahrer zusammen. Der E-Scooter-Fahrer erlitt schwerste Verletzungen. Rettungskräfte und Notarzt versorgten den 30-Jährigen vor Ort und brachten ihn anschließend in ein Essener Krankenhaus. Ein Zeuge wurde durch den lauten Knall auf den Unfall aufmerksam, konnte aber keine konkreten Angaben zum Unfallhergang machen. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen und sucht nach weiterführenden Hinweisen zum Unfallgeschehen. Bei dem E-Scooter-Fahrer kann nach offiziellen Informationen Lebensgefahr mittlerweile nicht ausgeschlossen werden.         



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Dormagen: Ausgedehnter Brand in Wohn- und Geschäftshaus

Starke Rauchentwicklung - Hausbewohner in Feuerwache betreut

ANC-NEWS Dormagen (Rhein-Kreis Neuss) - Die Feuerwehr wurde in der Nacht zu Donnerstag (12.12.) gegen 02:30 Uhr zu einem Brandeinsatz in den Stadtteil Nievenheim gerufen. Das Feuer war in einem Wohn-und Geschäftshaus auf der Saint-Andre-Straße in unmittelbarer Nachbarschaft zur Feuerwache Nievenheim ausgebrochen. Es handelte sich um einen Brand mit starker Rauchentwicklung. Das Gebäude wurde evakuiert und die Hausbewohner in der Feuerwache betreut. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurden umfangreiche Lüftungsmaßnahmen durchgeführt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Stundenlanger Großeinsatz der Feuerwehr bei Dachstuhlbrand

Fünf Personen verletzt, darunter auch ein Feuerwehrmann 

ANC-NEWS Düsseldorf - Am Mittwochabend (11.12.) meldeten Anwohner eine Rauchentwicklung aus einer Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in Düsseldorf-Flingern. Als die ersten Einsatzkräfte von der Feuerwache Behrenstraße am Brandort eintrafen, kamen bereits Flammen und dichter Qualm aus dem Dachstuhl heraus und drohten auf das benachbarte Gebäude überzugreifen. Die Bewohner des Brandobjekts, eine dreiköpfige Familie mit einem Kleinkind, konnten sich noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte eigenständig aus der Brandwohnung retten. Die Familie wurde anschließend zur medizinischen Versorgung mittels Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Auch aus den anliegenden Wohnungen hatten sich bereits alle Bewohner ins Freie begeben. Eine Person hat sich dabei leicht verletzt und wurde ins Krankenhaus gebracht. Bei einer zügig eingeleiteten Brandbekämpfung durch mehrere Löschtruppen und zwei eingesetzten Drehleitern konnten im weiteren Verlauf die Flammen gelöscht werden, ohne dass diese auf die anliegenden Gebäude überschlugen. Bei der Brand-Kontrolle wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Die Löschdauer betrug insgesamt zwei Stunden. Im Zuge der Löscharbeiten wurden beide Nachbargebäude komplett geräumt. Betreut wurden die 15 Bewohner durch den Rettungsdienst. Das Mehrfamilienhaus ist zurzeit nicht bewohnbar. Während der gesamten Maßnahmen sperrte die Polizei die Einsatzstelle großräumig ab. Es waren ca. 60 Kräfte der Feuerwehr für die Dauer von etwa vier Stunden im Einsatz. Durch den Einsatzleiter wird der Schaden auf etwa 250.000 Euro geschätzt. (Quelle: Feuerwehr)

  • inkl. O-Ton: Holger Kunzemann, Feuerwehr Düsseldorf



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Mittwoch, 11. Dezember 2019

Oberhausen: Zweijähriger schwer verletzt auf Gehweg entdeckt

Kleiner Junge vermutlich aus Fenster gestürzt

ANC-NEWS Oberhausen - Am frühen Mittwochnachmittag (11.12.) rückten Polizei und Rettungsdienst zu einem Einsatz auf die Arminstraße aus. Dort war ein kleiner Junge im Alter von zwei Jahren auf einem Gehweg vor einem Mehrfamilienhaus schwer verletzt aufgefunden worden. Nach ersten offiziellen Informationen war der Zweijährige nur spärlich bekleidet. Der Junge wurde vor Ort rettungsdienstlich betreut und in ein Krankenhaus gebracht. Die schweren Verletzungen könnten Folgen eines Fenstersturzes sein. Ob das Kleinkind tatsächlich aus einem Fenster in der ersten Etage des Gebäudes gefallen ist, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zu diesem Zweck werden Zeugen und Familienangehörige befragt. Nach offiziellen Informationen schwebt der Zweijährige nicht in Lebensgefahr.

  • inkl. O-Ton Tom Litges - Polizei Oberhausen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Fußgänger verstirbt nach Verkehrsunfall in Essener Innenstadt

Fußgänger verstarb im Krankenhaus - Notfallseelsorger im Einsatz

ANC-NEWS Essen - Am Dienstagabend (10.12.) gegen 18:50 Uhr wurde ein 76-jähriger Fußgänger beim Überqueren der Fahrbahn auf der Kreuzeskirchstraße von einem Auto erfasst. Der 76-Jährige erlag heute Morgen (11. Dezember) seinen schweren Verletzungen. Der Fahrzeugführer (46) eines lilafarbenen Opel Meriva befuhr die Kreuzeskirchstraße in Richtung Friedrich-Ebert-Straße als unmittelbar nach der Kreuzung zur I. Weberstraße der Senior die Straße kreuzte. Vermutlich kam er aus Richtung des Weberplatzes. Trotz sofort eingeleiteter Vollbremsung, erfasste der Autofahrer den Mann. Der 76-jährige erlitt durch den Zusammenstoß schwerste Verletzungen und wurde noch vor Ort medizinisch behandelt und unverzüglich in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er am frühen Morgen. Die Polizei sperrte die Örtlichkeit für die Unfallaufnahme für rund zwei Stunden. Ein unabhängiger Sachverständiger wurde hinzugezogen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. (Quelle: Polizei Essen)



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Dienstag, 10. Dezember 2019

Massenschlägerei in der Essener Innenstadt

Vier verletzte Personen – Großeinsatz der Polizei

ANC-NEWS Essen - Polizei und Rettungsdienst wurden am frühen Dienstagnachmittag (10.12.) gegen 13:40 Uhr zu einer Massenschlägerei am Salzmarkt in der Essener Innenstadt gerufen. Nach ersten offiziellen Informationen kam es dort in einem arabischen Restaurant zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Die Beteiligten setzten die Auseinandersetzung vor dem Lokal fort, wo der Streit dann in Form einer Schlägerei eskalierte. Laut Zeugenaussagen sollen auch Stichwaffen zum Einsatz gekommen sein. Es sollen mindestens vier Personen verletzt worden sein. Über die Art und Schwere der Verletzungen kann die Polizei noch keine Aussage treffen. Da sich vermutlich noch eine Anzahl von unbekannten Personen vom Tatort entfernt hat, war die Polizei mit einem Großaufgebot an Kräften vor Ort. Es wurden auch Unterstützungskräfte aus den umliegenden Städten angefordert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

  • inkl. O-Ton Peter Elke - Polizei Essen




Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth