Sonntag, 2. Oktober 2022

Düsseldorf: Person nach Brand von Feuerwehr tot aufgefunden

Aufmerksamer Anwohner alarmierte wegen Brandgeruch die Feuerwehr

ANC-NEWS Düsseldorf - Am Sonntagmittag (02.10.) bemerkte ein aufmerksamer Anwohner Brandgeruch aus dem Haus seiner Nachbarn und meldete dies der Leitstelle der Feuerwehr Düsseldorf. Die kurze Zeit später eingetroffenen Einsatzkräfte konnten eine Person nur noch tot aus der Wohnung bergen. Das Feuer war zu diesem Zeitpunkt bereits erloschen. Der Bewohner einer Doppelhaushälfte nahm am Sonntagmittag einen unklaren Brandgeruch aus dem Haus seiner Nachbarn wahr. Bei der anschließenden Kontrolle durch ihn bestätigte sich das vermutete Brandereignis; zudem konnte nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch Personen in der verrauchten Wohnung befanden. Umgehend informierte er daraufhin die Feuerwehr. Der Leitstellendisponent entsendete auf Grundlage des Anrufs zwei Löschzüge sowie Einheiten des Rettungsdienstes zu der gemeldeten Adresse. Bereits wenige Minuten nach Eintreffen fanden die ersten Einsatzkräfte eine leblose Person in der verrauchten Wohnung vor. Trotz sofort eingeleiteter Rettung konnte der Notarzt nur noch deren Tod feststellen. Da das Feuer zu diesem Zeitpunkt bereits erloschen war, beschränkten sich die Maßnahmen der Feuerwehr auf die vollständige Kontrolle und Entrauchung des Gebäudes. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Diese hat zur Klärung der Brand- sowie der Todesursache ihre Arbeit aufgenommen.´Quelle: Feuerwehr Düsseldorf



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Samstag, 1. Oktober 2022

Lindlar: PKW kollidiert mit Traktorgespann

Autofahrer leicht, Beifahrerin schwer verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz - Hoher Sachschaden

ANC-NEWS Lindlar (Oberbergischer Kreis) - Am 01.10.2022, 11:55 Uhr, befuhr ein 36-jähriger Lindlarer mit seinem Traktor mit angehängtem Viehanhänger die K42, aus Richtung Lindlar kommend, in Richtung Schmitzhöhe. In Höhe der Ortslage Waldbruch beabsichtigte er nach links, in einen Weg abzubiegen. Ein ebenfalls aus Richtung Lindlar kommender, 84-jähriger PKW-Fahrer aus Lindlar erkannte die Situation offenbar zu spät und beabsichtigte an dem Treckergespann linksseitig vorbeizufahren. Er prallte mit seiner Fahrzeugfront gegen die Schaufel des Frontladers. Der Fahrer des PKW wurde leicht verletzt. Seine 62-jährige Mitfahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Kölner Krankenhaus geflogen. Es entstand hoher Sachschaden. Der Fahrer des Traktors blieb unverletzt. Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Freitag, 30. September 2022

Dormagen: Täter erschießt Mann und tötet sich später selbst

Polizei prüft möglichen Zusammenhang mit Schüssen in Koblenz – Mordkommission ermittelt

ANC-NEWS Dormagen (Rhein-Kreis Neuss) - Am Freitag (30.09.), gegen 11:25 Uhr, erreichte die Polizei ein Notruf aus dem Dormagener Ortsteil Hackenbroich. Der Anrufer gab an, dass in einem Cafe an der Neckarstraße ein Mann angeschossen worden sei. Sofort rückten Einsatzkräfte der Polizei zum genannten Tatort aus. Dort trafen die Beamten neben Zeugen auf einen lebensgefährlich verletzten 36-jährigen Mann, der wenig später seinen Verletzungen erlag. Unmittelbar lief eine groß angelegte Fahndung nach dem 55-jährigen Tatverdächtigen an. Gegen 17:00 Uhr wurde der Mann mit einer Schussverletzung auf dem Gehweg der Dr. Geldmacher Straße in Dormagen aufgefunden. Nach ersten Erkenntnissen richtete der Tatverdächtige mit kosovarischer Staatsangehörigkeit eine Schusswaffe gegen sich und verstarb kurze Zeit später in einem Krankenhaus. Zu den genauen Hintergründen ermittelt nun eine eingerichtete Mordkommission unter Leitung des Polizeipräsidiums Düsseldorf. Unter anderem wird auch ein möglicher Zusammenhang mit Schussabgaben vom heutigen Tag in Koblenz geprüft. Quelle: Polizei



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Essen: Große Drogenplantage ausgehoben

Durchsuchungsmaßnahme führte zur Profi-Plantage - Große Anzahl Cannabispflanzen und Technik an zwei Tagen sichergestellt - Polizeieinsatz unter Beteiligung des LKA und des THW

ANC-NEWS Essen - Die Polizei hat am Freitag (30.09.) eine sehr große Hanfplantage in einem leerstehenden Bürogebäude auf der Maxstraße im Essener Westviertel ausgehoben. Die Durchsuchungsmaßnahme unter Einsatz von Polizeikräften aus Essen und Kräften des Landeskriminalamtes (LKA) war bereits gestern (Donnerstag) mit Unterstützung des THW gegen 13 Uhr angelaufen. Es hatten sich zuvor Hinweise auf Handel mit Betäubungsmitteln ergeben, die die Ermittler auf die Spur brachten und zu der Annahme führten, dass in der Immobilie auf der Maxstraße eine Profi-Plantage unterhalten wurde. Die Durchsuchung verlief erfolgreich. Es wurden neben zahlreichen Hanfpflanzen auch große Mengen an Düngermaterial sowie Licht- und Heiztechnik und eine Lüftungs- und eine Bewässerungsanlage sichergestellt. Die Auswertung der Maßnahme durch das Landeskriminalamt ist noch nicht abgeschlossen. Weitere Informationen werden voraussichtlich in der nächsten Woche bekanntgegeben. Die Federführung in dem Fall liegt nach ersten offiziellen Informationen bei der Staatsanwaltschaft Essen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Tiefstehende Sonne: Kollision zwischen PKW und Motorrad in Hagen

17-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

ANC-NEWS Hagen - Am späten Donnerstagnachmittag (29.09.) gegen 17:50 Uhr ereignete sich in Hagen-Haspe ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 32-Jähriger wollte mit seinem schwarzen Opel von einem Parkplatz an der Enneper Straße aus nach links in Richtung Gevelsberg abbiegen. Dazu musste er die Fahrbahn für den aus Gevelsberg kommenden Verkehr überqueren. Auf der Fahrbahn war ein 17-jähriger Motorradfahrer aus Hagen unterwegs. Möglicherweise aufgrund der zu diesem Zeitpunkt tief stehenden Sonne übersah der Opel-Fahrer das Motorrad, so dass beide Fahrzeuge miteinander kollidierten. Der 17-Jährige krachte gegen die linke Fahrzeugseite des Opels und stürzte zu Boden. Bei dem Sturz zog der junge Mann sich schwere Verletzungen zu. Der 32-jährige Opel-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Beide Unfallbeteiligten wurden nach rettungsdienstlicher Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde ein Teil der Enneper Straße gesperrt.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth