Mittwoch, 7. Dezember 2022

Verfolgungsjagd auf der A46: Flucht vor der Polizei endet mit Frontalzusammenstoß zweier PKW

Audi-Fahrer (22) im Wrack eingeklemmt - A3-Fahrer und Beifahrer (19) festgenommen - Drei Schwerverletzte in Krankenhäuser transportiert

ANC-NEWS Haan (Kreis Mettmann) - Am späten Dienstagabend (06.12.) gegen 22 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Gruitener Straße gerufen. Dort war ein Audi A3 mit einem Renault frontal zusammengestoßen, nachdem der Audi-Fahrer die A46 auf der Flucht vor der Polizei verlassen hatte. Der Audi, in dem ein 22-Jähriger und sein 19-jähriger Beifahrer saßen, war zuvor Zivilkräften als verdächtig aufgefallen und sollte kontrolliert werden. Der Audi-Fahrer gab Gas und verließ die Autobahn an der Ausfahrt Haan-Ost. Auf der Gruitener Straße geriet er dann in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem schwarzen Renault eines 54-Jährigen. Der Fahrer des blauen Audi wurde in seinem Wagen eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Unfallwrack befreit werden. Sein 19-jähriger Beifahrer war bei dem heftigen Zusammenprall aus dem Fahrzeug herausgeschleudert worden. Der 54-jährige Renault-Fahrer wurde ebenfalls schwer verletzt. Alle Unfallbeteiligten wurden nach rettungsdienstlicher Erstversorgung in Krankenhäuser gebracht. Während der Einsatzmaßnahmen blieb die Gruitener Straße gesperrt. Der 22-Jährige und sein 19-jähriger Beifahrer stammen aus Osteuropa und wurden vorläufig festgenommen. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Fall sind noch nicht abgeschlossen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Kerkrade (NL): Auto kracht in Kinderzimmer eines Bungalows

Beinahe-Katastrophe in Villenviertel - Mitsubishi-Fahrer schwer verletzt - Statiker angefordert

ANC-NEWS Kerkrade (Süd-Limburg/NL) - Am Dienstagnachmittag (06.12.) ereignete sich in der Frans Halsstraat ein schwerer Unfall. Der Fahrer eines SUV der Marke Mitsubishi verlor aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Wagen, fuhr durch die Einfahrt eines Wohnhauses und krachte in die Fassade eines benachbarten Bungalows. Der Mitsubishi durchbrach die Wand und den Fensterrahmen in dem Bereich des Hauses, in welchem sich das Kinderzimmer der Familie befindet. Zum Glück hielten sich zum Unfallzeitpunkt weder Kind noch Eltern in dem Raum auf. Die Feuerwehr sowie der Statiker einer Baufirma begutachteten den Schaden. Das Haus musste zunächst provisorisch abgestützt werden. Das Kinderzimmer ist zur Zeit nicht bewohnbar. Der Mitsubishi-Fahrer wurde mit einem Rettungswagen aus Aachen in ein Krankenhaus transportiert. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und untersucht nun, warum der Fahrer die Kontrolle über seinen SUV verlor.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Dienstag, 6. Dezember 2022

Schwerer Busunfall am Gelsenkirchener Verwaltungsgericht

Linienbus kommt von Fahrbahn ab - Baum stoppt Bus vor Gerichtsgebäude - Radfahrer kann noch in letzter Sekunde ausweichen - Mehrere Verletzte

ANC-NEWS Gelsenkirchen - Am Dienstag (06.12.) gegen 12:55 Uhr ereignete sich in der Innenstadt ein schwerer Verkehrsunfall. Der Fahrer eines mit Fahrgästen besetzten Linienbusses verlor an der Kreuzung Ringstraße/Hiberniastraße aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Busfahrer wollte ursprünglich von der Ringstraße rechts in die Hiberniastraße abbiegen. Plötzlich rollte der Bus einen Abhang hinab, kreuzte einen Geh- und Radweg und kam anschließend vor einem Baum am Zaun des Verwaltungsgerichtes zum Stehen. Ein Radfahrer war dem Bus noch rechtzeitig ausgewichen. Bei dem Crash wurde der 48 Jahre alte Busfahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und nach rettungsdienstlicher Erstversorgung mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Einige Fahrgäste erlitten nach ersten offiziellen Informationen leichte Verletzungen. Da der Bus auch einen Stromkasten umgefahren hatte, war die Ampelanlage an der Kreuzung ausgefallen. Einsatzkräfte der Polizei übernahmen daraufhin die Verkehrsregelung. Autofahrer müssen wegen der Reparaturarbeiten an der Ampelanlage in den kommenden Tagen an der Kreuzung Ringstraße/Hiberniastraße/Wildenbruchstraße mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Die Hiberniastraße wurde ab Kreuzung Ringstraße in Richtung Zentraler Busbahnhof (ZOB) gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache eingeleitet.

  • inkl. O-Ton Daniel Gayko - Polizei Gelsenkirchen




Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Schwerer Unfall nach Verfolgungsfahrt in Mülheim/Ruhr

Golf GTI-Fahrer entzieht sich Verkehrskontrolle - Flucht vor der Polizei ohne Führerschein und vermutlich unter Drogeneinfluss - 21-jähriger Beifahrer im Wagen eingeklemmt - 22-jähriger Fahrer festgenommen

ANC-NEWS Mülheim/Ruhr - Am späten Montagabend (05.12.) gegen 21:20 Uhr wollte die Polizei einen VW Golf GTI im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Bruchstraße im Stadtteil Eppinghofen anhalten. In dem Fahrzeug befanden sich zu dem Zeitpunkt zwei Insassen. Am Steuer saß ein 22-Jähriger und neben ihm sein 21-jähriger Beifahrer. Der GTI-Fahrer gab plötzlich Gas und flüchtete. Die Polizei nahm die Verfolgung auf, verlor kurzzeitig den Sichtkontakt und traf dann auf das verunfallte Fahrzeug. Nach ersten Informationen war der 22-Jährige mit seinem Wagen aus einer kleinen scharfen Kurve geflogen, zuerst gegen eine Betonwand, dann gegen eine Laterne gekracht und nach einer Drehung wieder auf der Fahrbahn gelandet. Der Beifahrer wurde in dem GTI eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Der Fahrer flüchtete zunächst vom Unfallort, konnte aber von der Polizei festgenommen werden. Sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer wurden nach rettungsdienstlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht. Der Golf GTI wurde von der Polizei durchsucht und sichergestellt. Wegen des Verdachts auf Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde dem 22-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Der GTI-Fahrer soll sich ersten offiziellen Informationen gemäß ohne Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ans Steuer des Sportwagens gesetzt haben. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Fall eingeleitet.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

LKW-Brand im Autobahnkreuz Neuss-West

Sattelzugmaschine brannte in voller Ausdehnung - Größere Verkehrsbehinderungen

ANC-NEWS Neuss (Rhein-Kreis Neuss) - Die Feuerwehr wurde am Montagnachmittag (05.12.) gegen 15:41 Uhr zu einem LKW-Brand im Autobahnkreuz West alarmiert. Der Lastwagen stand in der Tangente zwischen der A57 und der A46 in Fahrtrichtung Heinsberg. Beim Eintreffen der ersten Löschkräfte brannte eine Sattelzugmaschine in voller Ausdehnung. Der Fahrer hatte seinen LKW hinter der Tunnelausfahrt noch rechtzeitig zum Stillstand gebracht und die Zugmaschine abgekoppelt, um Schlimmeres zu verhindern. Während der ersten Einsatzmaßnahmen war die Autobahn gesperrt. Im weiteren Einsatzverlauf konnten zwei von drei Fahrspuren wieder freigegeben werden. Wegen der Sperrung der Tangente kam es zu größeren Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Reinigungs- und Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden. Die Brandursache wird zur Zeit ermittelt.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Laaksweg 7, 45359 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth