Freitag, 20. Januar 2017

Großeinsatz der Feuerwehr in Hilden

Brand in Obdachlosenunterkunft- lebensgefährlich verletzte Frau in Spezialklinik

ANC-NEWS Hilden (Kreis Mettmann)- Am Vormittag wurden Polizei und Feuerwehr zu einem Wohnungsvollbrand in einer städtischen Notunterkunft für Obdachlose an der Hegelstraße alarmiert.  Beim Eintreffen der ersten Löschkräfte drang starker Rauch aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss des Gebäudes. Fünf Personen wurden über Steckleitern aus dem ersten Obergeschoss ins Freie gebracht. Nach ersten Informationen wurde eine Frau durch den Brand schwer verletzt. Sie musste mit lebensgefährlichen Verbrennungen in eine Spezialklinik nach Köln geflogen werden. Acht weitere Personen wurden wegen des Verdachts auf Rauchgasintoxikation vor Ort rettungsdienstlich behandelt. Insgesamt waren an dem Einsatz 93 Einsatzkräfte und 18 Feuerwehrfahrzeuge beteiligt. Das Gebäude ist nach dem Brand unbewohnbar. Die Stadt Hilden bemüht sich um die Beschaffung von Ersatzunterkünften. Zur Zeit ist noch unklar, warum das Feuer ausbrach.

inkl. O-Tönen: Leiter der Feuerwehr und Pressesprecher der Stadt Hilden



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Brandstiftung in Bochum

Über 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes im Einsatz

ANC-NEWS Bochum - Um 23.13 Uhr am Donnerstag wurde die Feuerwehr zum zweiten Mal innerhalb weniger Stunden zu einem Wohnungsbrand zum Watermanns Weg in Bochum alarmiert. Bei Eintreffen schlugen bereits Flammen aus einer Erdgeschosswohnung. Das Feuer wurde von zwei Trupps im Lösch-Innenangriff und einem Trupp im Außenangriff gelöscht. Die Bewohner des Hauses hatten sich glücklicherweise schon vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie gerettet, aufgrund der Kälte mussten sie in einem Bus untergebracht werden. Die Bewohnerin der Brandwohnung war nicht anwesend. Insgesamt waren über 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes im Einsatz. Brandstiftung gilt als eine wahrscheinliche Ursache für das Feuer. Weitere Ermittlungen der Polizei laufen.

Inkl. O-Ton Markus Wendelberger, Feuerwehr Bochum



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Feuerwehr muss Pferd mit Kran retten

Tier war zuvor durchgegangen und in Bach geraten

ANC-NEWS Solingen - Am Donnerstagabend kam es zu einem dramatischen Tierrettungs-Einsatz in Solingen. Glücklicherweise hatte die ganze Geschichte ein gutes Ende. Auf dem Reiterhof Bertramsmühle war ein Pferd in eine Notlage geraten. Der 27 Jahre alte Rheinländer war durchgegangen und in einen Bach geraten. Da der Bachlauf an dieser Stelle etwa 1,50m hohe und senkrecht ab gemauerte Wände aufwies, gestaltete sich die Rettung des Tieres sehr schwierig. Aufgrund des Gewichtes von über 700 Kg wurde der Kran der Feuerwehr Solingen eingesetzt. Unter der Betreuung einer Tierärztin konnte das Pferd so aus seiner misslichen Situation befreit werden. "Das Pferd war nach der Rettungsaktion erschöpft aber wohlauf.", so die Feuerwehr.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Mann und Lebensgefährtin in Essen festgenommen

Nach Flucht aufs Dach von Diensthund gebissen

ANC-NEWS Essen- Am Donnerstagabend kam es zu einem Polizeieinsatz auf der Karnaper Straße. Dort sollte ein mit Haftbefehl gesuchter Mann festgenommen werden. Dieser floh zuerst auf den Dachboden, dann auf das Dach des Mehrfamilienhauses. Die Beamten konnten den Absturz vom Dach verhindern. Bei dem Einsatz wurde der Mann vom Diensthund der Polizei in den linken Arm gebissen. Der Mann wurde festgenommen und notärztlich versorgt. Die Lebensgefährtin des Mannes führte sich so aggressiv auf, dass sie ebenfalls vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht wurde.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Donnerstag, 19. Januar 2017

A1: Schwerer Lkw-Unfall am Stauende

Fahrer lebensgefährlich verletzt - Vollsperrung

ANC-NEWS Leverkusen - Am Vormittag ereignete sich auf der A1 kurz vor dem Kreuz Leverkusen ein schwerer Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen war dort an einem Stauende ein Lkw auf einen anderen Lkw aufgefahren. Der Fahrer des auffahrenden Lasters wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Autobahn musste in Richtung Köln in Höhe der Brücke Alkenrather Straße voll gesperrt werden. Polizei und Feuerwehr waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. Es bildete sich Stau auf einer Länge von mehreren Kilometern.

inkl. O-Ton Lutz Flaßnöcker - Polizei Köln



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Bombendrohung: Polizei sperrt Haaner Innenstadt

Bedrohung richtet sich gegen zwei Geldinstitute 

ANC-NEWS Haan (Kreis Mettmann)- Eine anonyme Bombendrohung hat am Morgen einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Nach ersten Informationen soll sich die telefonische Drohung gegen eine Filiale der Sparkasse und der Deutschen Bank in der Haaner Innenstadt richten. Die Polizei hat Teile der Innenstadt abgeriegelt, Geschäfte im Umkreis der beiden Geldinstitute sind geschlossen. Ein Polizeihubschrauber kreist über dem Einsatzort. Zahlreiche Polizei- und Feuerwehrfahrzeuge stehen vor Ort in Bereitschaft. Einsatzkräfte der Polizei durchsuchen mit Sprengstoffhunden das Areal. Weitere Hintergründe sind zur Zeit noch nicht bekannt.



Bestel Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

SEK-Zugriff in Duisburg

Vermutlich Bruder des "Paten von Rheinhausen" festgenommen

ANC-NEWS Duisburg- Am frühen Morgen hat ein Spezialeinsatzkommando einen Mann an seinem Wohnsitz in einem Hochhaus festgenommen. Es soll sich dabei um den Bruder des sogenannten Paten von Rheinhausen, Apo K. handeln, der seit 2015 im Gefängnis sitzt. Dem Inhaftierten wurden 160 Straftaten (u.a. Drogenhandel) vorgeworfen. Der Türke wurde wegen schwerer räuberischer Erpressung, gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung zu sieben Jahren Haft verurteilt. Sein Bruder soll seine kriminellen Geschäfte weitergeführt haben.    

inkl. O-Ton Nachbar



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth