Samstag, 27. Mai 2017

Anwohner durch Explosion aufgeschreckt

Täter sprengten EC-Automaten in Essen

ANC-NEWS Essen – Unbekannte Täter hatten am Samstagmorgen gegen 04:20 Uhr einen EC-Geldautomaten in einer (Automaten-) Filiale der Deutschen Bank in Essen-Frintrop gesprengt. Anwohner wurden durch den lauten Knall der Explosion aus dem Schlaf gerissen. Die Täter sollen nach ersten Angaben der Polizeileitstelle am Samstag danach mit einer dunklen Limousine geflohen sein. Ob sie Beute machen konnten, ist derzeit noch Bestandteil polizeilicher Ermittlungen. Während des Einsatzes und der Spurensicherung, bei dem auch aus Sicherheitsgründen die Feuerwehr Essen für Gaskonzentrationsmessungen beteiligt war, musste die Frintroper Straße voll gesperrt bleiben.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Freitag, 26. Mai 2017

Traktorfahrer durch Mähwerk getötet

Mann brach tödlich verletzt auf Straße zusammen

ANC-NEWS NL Roggel. Tödliche Verletzungen erlitt am Nachmittag der Fahrer einer Landbaumaschine. Der Mann hatte mit einem Traktor und angehängtem Mähwerk eine Weide geschnitten. Nach Beendigung der Mäharbeiten stiegt er von dem Traktor und wurde von den Messern der Maschine erfasst. Er konnte sich noch zu einem nahegelegenen Haus schleppen, brach jedoch stark blutend auf der Straße zusammen. Die Wiederbelebungsversuche der Rettungskräfte blieben jedoch erfolglos. Inkl. O-Ton Michiel Maes Polizei Limburg



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Wohnwagenbrand auf Mülheimer Caravan-Meile sorgt für Feuerwehrgroßeinsatz

Explosion von 20 Gasflaschen- 15 Fahrzeuge ausgebrannt 

ANC-NEWS Mülheim/Ruhr - Die Feuerwehr musste am Mittag mit einem Großaufgebot zu einem Brand auf die Kölner-Straße, der sogenannten Caravan-Meile, ausrücken. Nach ersten Informationen waren 20 Gasflaschen in Wohnwagen explodiert. Die Fahrzeuge waren dort auf der Freifläche eines Händlers abgestellt. Durch das Feuer wurden insgesamt 15 Wohnwagen zerstört. Auf dem Nachbargelände befindet sich ein Lager mit einem Anhänger, auf dem 50 Gasflaschen stehen. Dieser konnte durch die Feuerwehr gesichert und so weitere Explosionen verhindert werden. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Kölner Straße zwischen Markenstraße und Mühlenbergsheide komplett gesperrt. Durch den Brand entstand hoher Sachschaden. Die Gesamtschadenshöhe lässt sich noch nicht beziffern. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache sind eingeleitet worden.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Donnerstag, 25. Mai 2017

Drei Tote: Tatverdächtige festgenommen

Spezialeinheiten im Einsatz

ANC-NEWS Wuppertal - Am Mittwochabend, gegen 22 Uhr, wurde die Polizei Wuppertal über eine Gewalttat in einem sozialtherapeutischen Wohnheim an der Straßburger Straße in Wuppertal-Elberfeld alarmiert. Die Beamten fanden in dem Gebäude zwei tote Männer. Da nicht auszuschließen war, dass sich der oder die Täter noch in dem Gebäude aufhalten, wurden Spezialeinsatzkräfte angefordert. Zeitgleich übernahm das Polizeipräsidium Düsseldorf für diese besondere Lage die Einsatzführung. Durch das Spezialeinsatzkommando wurde bei der Durchsuchung des Objektes ein weiterer toter Mann gefunden. Zwei Tatverdächtige konnten in dem Gebäude festgenommen werden. Eine Mordkommission wurde eingerichtet und weitere Ermittlungen laufen derzeit. (Quelle: Polizei)

  • Inkl. O-Ton Detlev Rüter, Polizei Wuppertal



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Voll besetztes Taxi erfasst Passanten

Tödlicher Unfall in der Nacht: Verkehrsunfallaufnahme-Team im Einsatz

ANC-NEWS Köln – Gegen 01:00 Uhr in der Nacht zu Donnerstag erfasste ein 54-jähriger Taxifahrer auf der Kreuzung Universitätsstraße Ecke Zülpicherstr in Köln, einen Fußgänger bei voller Fahrt. Der Passant (51) hatte wahrscheinlich das für ihn geltende Rotlicht an einem Übergang missachtet und trat unvermittelt auf die Fahrbahn. Das Taxi, das mit vier Fahrgästen besetzt war, erfasste den Mann u.a. mit der Windschutzscheibe, bevor er zu Boden schleuderte. Sofort alarmierte Rettungskräfte konnten das Opfer an der Unfallstelle reanimieren und in ein Krankenhaus transportieren. Aufgrund der schweren Kopfverletzungen verstarb er jedoch dort in der Nacht. Der Taxifahrer und die Fahrgäste erlitten einen Schock. Die Polizei Köln setzte für die umfangreiche Spurensicherung ein sogenanntes „Verkehrsunfallaufnahme-Team“ ein.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Mittwoch, 24. Mai 2017

Köln: Zerstückelte Leiche gibt weiter Rätsel auf

Hundertschaft der Polizei durchsucht Waldstück

ANC-NEWS Köln - Die Polizei hat am Morgen mit einem Großaufgebot ein Waldstück im Bereich Venloer Straße / Kolkrabenweg durchsucht. Eine Gruppe Fünftklässler hatte dort zusammen mit ihrer Lehrerin am 11. Mai 2017 bei einer Wanderung Knochen und einen Schädel entdeckt. Eine DNA-Analyse hat inzwischen ergeben, dass diese zu einem männlichen Torso gehören, der am 13. Juli vorigen Jahres am Rheinufer in der Nähe des Colonia-Hochhauses in einem Plastiksack angespült worden war. Die Suche nach weiteren Leichenteilen soll Aufschluss über die Identität des Toten geben, der zwischen 20 und 35 Jahre alt gewesen sein soll. Die Durchsuchungsaktion blieb nach ersten Informationen ergebnislos. Die Ermittlungen der Polizei in dem mysteriösen Mordfall laufen weiterhin auf Hochtouren.

  • Inkl. O-Ton Christoph Schulte - Polizei Köln



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Dienstag, 23. Mai 2017

Kleintransporter prallt mit LKW zusammen

Unfall fordert einen Schwerverletzten

ANC-NEWS Dormagen (Rhein-Kreis-Neuss) - Am Dienstagnachmittag ereignete sich auf der Franz-Gerstner-Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 45-jähriger Mann aus Wuppertal und seine ebenfalls 45 Jahre alte Beifahrerin waren mit ihrem Kleintransporter in Richtung Nievenheim unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache gerieten sie plötzlich auf die Gegenfahrbahn und kollidierten mit einer vollbeladenenen Sattelzugmaschine. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer des Kleintransporters in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mit schwerem technischen Gerät befreit werden. Der Wuppertaler wurde mit seinen schweren Verletzungen per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Seine Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Sowohl der Kleintransporter als auch der LKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die Franz-Gerstner-Straße blieb für vier Stunden gesperrt.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth