Montag, 26. September 2016

Stau auf der A3: Lkw verliert Lauge

Komplettsperrung sorgt für Verkehrschaos

ANC-NEWS Ratingen/Hilden - Die Autobahn 3 musste heute zwischen Ratingen-Ost und Hilden für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Am Morgen hatte ein Lastwagen zähflüssige Lauge verloren und über das Kreuz Hilden bis auf die A46 verteilt. Er war mit seiner Ladung auf dem Weg zur Firma Henkel unterwegs, als er plötzlich stark bremsen musste. Zwölf der insgesamt 85 Behälter schlugen daraufhin Leck, die Lauge wurde über mehrere Kilometer verteilt. Der Fahrer setzte seine Fahrt in Richtung Henkel-Werk zunächst fort, bemerkte dann jenseits der Autobahn den Flüssigkeitsaustritt und verständigte die Feuerwehr. Die A3 musste in Fahrtrichtung Köln für den Einsatz der Feuerwehr mit einem Spezialreinigungsfahrzeug gesperrt werden. Es kam zu massiven Behinderungen im Berufsverkehr. Die Reinigungsarbeiten werden voraussichtlich am Nachmittag abgeschlossen sein.

inkl. O-Ton Jan Neumann - Pressesprecher Feuerwehr Ratingen



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Tödlicher Frontalzusammenstoß

Pkw Fahrerin gerät in Gegenverkehr

ANC-NEWS NL Helden. Aus bislang unbekannten Gründen kam am Morgen eine 61-jährige Frau in Helden bei Venlo in den Gegenverkehr. Sie kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Lkw. Der mit Abfallstoffen beladene Lkw stürzte um. Schwer verletzt wurde der Fahrer ins Krankenhaus eingeliefert. Die Fahrerin des Pkw erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Ein alarmierter Rettungshubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz.


Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Polizei schießt drei Tatverdächtige nieder

Wilde Verfolgungsfahrt nach Schüssen auf Polizeistreife

ANC-NEWS NL Venlo – Weert. Mit drei niedergeschossenen Tatverdächtigen endete Sonntagachmittag eine wilde Verfolgungsjagd. Der vierte Tatverdächtige ergab sich den Beamten. In Venlo versuchte ein Streifenwagen den Wagen zu kontrollieren und gab Anhaltezeichen. Doch anstatt darauf zu reagieren wurden aus dem Golf mehrere Schüsse auf die Polizisten abgegeben. Die Tatverdächtigen flüchteten auf die Autoahn in Richtung Belgien. Neben zahlreichen Polizeiwagen beteiligten sich auch Beamte der Militärpolizei an der Verfolgung. Nach fast 50 Kilometern gelang es den Verfolgern die Flüchtenden zu stoppen. Den letzten Fluchtversuch der Golf-Insassen beendeten die Beamten mit mehreren Schüssen. Drei Insassen wurden mit teilweise schweren Verletzungen in Krankenhäuser eingeliefert. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Eine Polizeisprecherin wollte keine Angaben zu den Insassen des belgischen Pkw machen, ebenfalls sei unklar ob es sich bei der Gruppe um Angehörige der Rauschgift- oder Terrorszene handelt.O-Ton Judith Verbaan Polizei Limburg.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Sonntag, 25. September 2016

Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus

Zwei Hunde sterben in der Brandwohnung

ANC-NEWS Kaarst - Am Sonntagmorgen um 01:35 Uhr wurde die Kaarster Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand auf die Martinusstraße alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus dem rückwärtigen Bereich des Mehrfamilienhauses und die Polizei hatte das Gebäude geräumt. Ein Übergreifen der Flammen vom zweiten zum dritten Obergeschoss konnte durch den schnellen Löschangriff verhindert werden. Für zwei Hunde kam leider jede Hilfe zu spät, sie starben in der Brandwohnung. Eine Person wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Rettungswagenbesatzung entdeckt Wohnhausbrand

Hausbewohner konnten sich in Sicherheit bringen

ANC-NEWS Kempen. Die Besatzung eines Rettungswagen entdeckte gegen 2 Uhr 30 eine starke Rauchentwicklung in der Kempener Innenstadt. In einem Mehrfamilienhaus mit 15 Bewohnern war ein Zimmerbrand ausgebrochen, der schnell auf den Dachstuhl übergriff. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten sich die Hausbewohner bereits ins Freie geflüchtet. Brennend herunter fallende Teile des Dachstuhls fielen auf einen Balkon-Konstruktion. Diese brannte ebenfalls und führte zur Brandausbreitung in den unteren Etagen. Erst nach zweieinhalb Stunden konnten die 80 Wehrleute wieder einrücken.


Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Freitag, 23. September 2016

Leichenfund bei Brand in Kölner Schreinerei

60 Feuerwehrleute vor Ort- ein Retter verletzt

ANC-NEWS Köln - Am Morgen musste die Feuerwehr zu einem Brand in einer Schreinerei nach Köln-Porz ausrücken. Während der Löscharbeiten entdeckten die Einsatzkräfte eine verbrannte Leiche, deren Identität zur Zeit noch ungeklärt ist. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten verletzt und ins Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Gesamtschadenshöhe lässt sich zur Zeit noch nicht beziffern.

inkl. O-Ton Jürgen Arens - Pressesprecher Feuerwehr Köln



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth