Donnerstag, 21. Juli 2005

Tierischer Kindersegen in Duisburg: Nachwuchs bei Koala, Katta, Polarfuchs, Polarwolf, Seehund und Tapir

Zoo gewährt Einblick in verschiedene Kinderstuben

Der Duisburger Zoo ist stolz auf seine Zuchterfolge. Auch in diesem Jahr können sich die Besucher am Anblick niedlicher Tierbabys erfreuen. Ganz überrascht waren die Tierpfleger, als bei den Polarfüchsen 13 kleine Welpen aus ihrer Erdhöhle krabbelten. Mit so vielen Jungtieren hatte man nicht gerechnet. Auch in Europas einziger Koalazucht ließ der Nachwuchs nicht lange auf sich warten. Zwei männliche Jungtiere verließen nach rund acht Monaten Tragzeit den Beutel ihrer Mutter. Während die kleinen Koalas bereits zu den Hauptattraktionen der Besucher zählen, hält Mama Tapir ihr 2,5 Wochen altes Baby noch in der Kinderstube vor den Augen der Öffentlichkeit verborgen. Ganz und gar nicht scheu sind die Seehunde Aisha und Trixi. Sie erblickten vor etwas über einer Woche das Licht der Welt und schwimmen schon ganz vergnügt mit den erwachsenen Tieren im Becken herum. Genauso munter sind die sieben jungen Polarwölfe- bereits der zweite Wurf im Duisburger Zoo. Sie graben mittlerweile zusammen mit ihren Artgenossen an unterirdischen Höhlen, die das gesamte Gehege durchziehen. Eine starke Gemeinschaft bilden auch die Kattas, die im Freigehege ihren Schabernack treiben. Die witzigen Halbaffen lassen sich gerne von Besuchern füttern und präsentieren dabei ihren Nachwuchs, den die Mütter unterm Bauch tragen. Die Tragezeit beträgt ca. 120 Tage, die Jungen werden 5-6 Monate gesäugt.




Bildmaterial und weitere Informationen
erhalten Sie unter ANC-NEWS Essen Tel.: 0201 - 24 86 281