Donnerstag, 19. Mai 2005

Krefeld - Säuglingsleiche beigesetzt

Bislang keine Spur von der Mutter

Krefeld. Der Säugling, dessen Leiche in der vergangenen Woche in Krefeld in einem Rucksack aufgefunden worden war, ist am Donnerstag beigesetzt worden. Rund 100 Menschen nahmen in der Kapelle des Krefelder Hauptfriedhofes von dem Jungen Abschied. „Wir hätten Dich gerne zu uns genommen“, stand auf der Schleife eines großen Blumenkranzes. Um das Kind nicht namenlos zu beerdigen, hatte der evangelische Pfarrer Michael Hack den Jungen nach dem israelischen König -David- benannt. Die ermittelnde Mordkommission hat bislang noch immer keine heisse Spur zu der Mutter.

Bildmaterial vorhanden.



Günter Jungmann
0171 – 41 40 802