Montag, 21. März 2005

Weitere Person verstorben

Nachtrag zur Meldung vom Sonntag, März 20, 2005: Schwerer Unfall Bedburg-Hau/Goch

Drei Tote und zwei Schwerverletzte:
Dieses ist die traurige Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls am Sonntag abend auf der Bundesstraße 9 zwischen Bedburg-Hau und Goch. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen war ein mit 5 jungen Männern aus Goch besetzter Pkw auch Richtung Kleve kommend nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Ein Insasse verstarb noch an der Unfallstelle, zwei weitere im Krankenhaus. Die weiteren Unfallopfer wurden ebenfalls schwer verletzt in die Krankenhäuser eingeliefert. Zeugenaussagen zufolge soll der Pkw einen Überholvorgang begonnen, dann ruckartig abgebrochen und so die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren haben. Die Bundesstraße war für 3 Stunden in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Opferschutzteams der Polizei sowie Notfallseelsorger mussten die Angehörigen betreuen. Das Unfallfahrzeug wurde beschlagnahmt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Im Verlauf der Nacht musste die Polizei vor Krankenhäusern Posten beziehen, da Angehörige der Verstorbenen sich an dem Fahrer des Unfallfahrzeugs rächen wollten.