Dienstag, 10. August 2004

Großbrand- 150 Feuerwehrleute im Einsatz

Hürth(Rheinland) /Nordrhein-Westfalen - In einem Betrieb für Druckwalzen kam es in der Nacht zu einem Großbrand. LKW-Ladungen u.a. mit Lackfässern sorgten dafür, dass sich die Flammen rasend schnell ausbreiteten. Die Feuerwehr Hürth wurde von umliegenden Gemeinden und Städten unterstützt. Darunter auch die BF Köln. Schadstoffmessungen in der Luft verliefen negativ. Fensterscheiben von benachbarten Firmen sind durch die starke Hitze geplatzt. Was den Brand ausgelöst hat, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Es wird eine hohe Schadenssumme erwartet. Da in dem Betrieb nachts nicht gearbeitet wird kam kein Mitarbeiter zu Schaden. Ein Passant erlitt eine leichte Rauchverletzung und ein Feuerwehrmann leichte Schnittverletzungen. Die Löscharbeiten werden noch bis in den Morgen andauern.

Bilder:
- Totale Brandstelle, Löscharbeiten, Drehleiter,
- geplatzte Scheiben, verbrannte LKW, Flammennester,
- Rauch aus Büroräumen, Eingangsbereich mit Feuerwehr,
- Verbranntes Hallendach, Einsatzkräfte, Notarzt,
- O- Ton Einsatzleiter Feuerwehr, Schnittbilder