Donnerstag, 5. August 2004

Chlorgasunfall in Essener Freibad

41 Menschen mit Chlorgasvergiftungen in umliegende Krankenhäuser verbracht

In den frühen Abendstunden ist es im Freibad Ost in Steele zu einem Chlorgasunfall gekommen. Aus bislang noch nicht geklärter Ursache war das Gas in viel zu hoher Konzentration im vollen Badebetrieb ausgeströmt. 41 Menschen zum größten Teil Kinder und Jugendliche erlitten Verätzungen der Luftröhre durch einatmen des Gases. Die Essenener Feuerwehr war mit ca 80 Wehrleuten vor Ort um eine adäquate Versorgung der vielen Verletzten gewährleisten zu können. Die Kripo hat an der Einsatzstelle ihre Ermittlungen aufgenommen. Das Bad bleibt vorerst geschlossen.

Wir haben Bilder



05/08/2004 KF anc-essen