Mittwoch, 23. Mai 2018

A40: Lkw-Auffahrunfall fordert Menschenleben

Eingeklemmter Lkw Fahrer nach zwei Stunden befreit

ANC-NEWS Wachtendonk (Kreis Kleve) - Tödlicher Verkehrsunfall auf der A40 bei Wachtendonk-Wamkum am frühen Abend (23.05). Kurz vor der Abfahrt Wankum kollidierten vier Lkw. Ein Fahrer wurde eingeklemmt und konnte erst nach zwei Stunden befreit werden. Die Fahrbahn Richtung Duisburg ist derzeit wegen Bergungsarbeiten gesperrt. Die Lkw fuhren aufgrund eines Rückstaus nahezu ungebremst auf. Eine weitere Person wurde schwer verletzt. Ein eingesetzter Rettungshubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz. Die Bergungsarbeiten werden bis nach Mitternacht andauern. Mehrere Schaulustige wurden von Polizeibeamten fotografiert, da sie mit dem Smartphone die Unfallstelle ablichteten. Sie werden in den kommenden Wochen Post erhalten.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Messerattacke in Kölner Innenstadt

Mann schwebt in Lebensgefahr - Tatverdächtiger gefasst

ANC-NEWS Köln- Am späten Dienstagabend (22.05.) ist auf der Kölner Komödienstraße ein Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen aufgefunden worden. Nach offiziellen Informationen stammen die Verletzungen von einem Angriff mit einem Messer. Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen in Tatortnähe festnehmen. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe der Tat sind zur Zeit noch ungeklärt. Eine Mordkommission der Polizei und die Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Frontalzusammenstoß mit fünf Schwerverletzten

Einjähriges Kind reanimiert - Drei Hubschrauber im Einsatz

ANC-NEWS Ascheberg (Kreis Coesfeld) - Am Dienstagabend (22.05.), kam es in Ascheberg-Herbern auf der B 54 in Richtung Werne zu einem Frontalzusmmenstoß zweier Pkw. Eine 38-jährige Aschebergerin war in Richtung Herbern unterwegs und geriet in einer langgezogenen Rechtskurve in den Gegenverkehr. Dort fuhr ein 51-jähriger Autofahrer aus Nordkirchen und wich seinerseits nach links aus. Die Aschbergerin bemerkte ihren Irrtum und lenkte nach rechts, so dass es zum Frontalzusammenstoß kam. Alle Insassen (Aschebergerin in Begleitung ihrer 1 und 7 Jahre alten Töchter; Nordkirchener in Begleitung seiner 15-jährigen Tochter) wurden schwer, teilweise lebensgefährlich verletzt. Das einjährige Kind konnte vor Ort reanimiert werden. Insgesamt kamen 8 Rettungswagen, 4 Notarzteinsatzfahrzeuge, 3 Rettungshubschrauber und je 1 Leitender Notarzt und Organisationsleiter des Rettungsdienstes zum Einsatz. Eine 15-Jährige, die den verletzten Hund aus dem Wagen des Nordkircheners trug, erlitt eine leichte Bissverletzung; ein hinzugekommener Angehöriger musste an der Unfallstelle notärztlich betreut werden. Zur Betreuung der Angehörigen kamen Notfallseelsorger und Opferbetreuer der Polizei zum Einsatz. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Münster erschien ein Gutachter an der Unfallstelle. Die Unfallaufnahme dauert an. Die B 54 ist zwischen dem Abzweig Capelle und Ortseingang Herbern komplett gesperrt.

  • Inkl. O-Ton: Polizeisprecher Rolf Werenbeck-Ueding vor Ort



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Unwetter mit Starkregen verursacht Überschwemmungen in NRW

173 Einsätze der Feuerwehr Duisburg

ANC-NEWS Duisburg - Ein Unwetter hat am Dienstagabend (22.05.) in einigen Städten Nordrhein-Westfalens die Feuerwehren in Atem gehalten. Besonders betroffen war Duisburg mit Einsatzschwerpunkt im westlichen Stadtteil Rheinhausen. Dort standen zahlreiche Keller und Gebäudeteile unter Wasser. In den Bereichen Friedensstraße und Mühlenweg kam es zu großflächigen Überflutungen. Der Bereich Friedensstraße stand auf einer Länge von ca. 100 m ca. 40 cm hoch unter Wasser. Die Feuerwehr wurde durch Kräfte des THW unterstützt, um mit Pumparbeiten Schäden größeren Ausmaßes zu verhindern. Es waren in Duisburg ca. 90 Kräfte der Feuerwehr im Dauereinsatz.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV-Redaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Dienstag, 22. Mai 2018

Unwetter in Süd Limburg

Schlamm und Wasser sorgen für Verkehrsbehinderungen

ANC-NEWS NL Grenzregion Süd Limburg. Nach schweren Unwettern im Laufe des Tages (22.5.) kam es in zahlreichen Orten in der Grenzregion zu Deutschland zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und überschwemmten Ladenlokalen und Kellern. In Berg en Terblijt wurde ein Reiterhof überschwemmt, Schlammmassen blockierten mehrere Straßen und mussten teilweise mit Radladern beseitigt werden. In Beek liefen zahlreiche Keller nach einem Wolkenbruch voll. Die Autofahrer in Meersen hatten Probleme mit überschwemmten Straßen. Die Feuerwehren waren stundenlang im Einsatz.



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth

Täter (24) fährt gezielt in Schaufenster

Fahrer festgenommen - weibliches Opfer (67) wurde schwer verletzt

ANC-NEWS Essen - Einsatz für Polizei und Feuerwehr am Dienstagnachmittag (22.05.) gegen 12:54 Uhr im Essener Westviertel. Dort prallte ein Fahrzeug, mit hoher Geschwindigkeit, auf der „Bordellstraße“ Stahlstraße mit voller Wucht in ein Schaufenster. Ein weibliches Opfer (67) wurde schwer verletzt und musste vor Ort von einem Notarzt behandelt werden. Lebensgefahr kann laut eines Sprechers der Polizei, nicht ausgeschlossen werden. Der 24-jährige Fahrer des Fahrzeugs (Ford) wurde sofort von Polizeibeamten festgenommen. Das Schaufenster bzw. der Aufbau an dem Gebäude wurde durch den Aufprall fast vollständig zerstört. Die Polizei ermittelt derzeit auf Hochtouren die Hintergründe zu dem Vorfall. Nach ersten Informationen gehen die Ermittler von einer gezielten Attacke aus. Eine Mordkommission wurde sofort eingerichtet.

  • Inkl. O-Ton: Polizeisprecher Christoph Wickhorst vor Ort



Bestellung von Bildmaterial (nur TV- und Zeitungsredaktionen) 24h unter +49-201-2486281
ANC-NEWS-TELEVISION GmbH, Kruppstraße 82 – 100, 45145 Essen, HRB 12411, Amtsgericht Essen, Geschäftsführer: C. Anhuth